Verband entlastet Vereine

 Der WFV kommt seinen Vereinen in der Corona-Krise entgegen und befreit sie von einigen Zahlungen.
Der WFV kommt seinen Vereinen in der Corona-Krise entgegen und befreit sie von einigen Zahlungen. (Foto: sz)
Schwäbische Zeitung

Der Vorstand des Württembergischen Fußballverbandes (WFV) hat in einer Sitzung einstimmig beschlossen, für die kommende Saison 2021/22 keine Spielklassenbeiträge zu erheben und für die laufende Saison 2020/21 keine Bußgelder bei nicht ausreichender Schiedsrichtergestellung festzusetzen. In der Summe führt dies zu Entlastungen in Höhe von rund 640 000 EUR für die rund 1500 in Württemberg am Spielbetrieb beteiligten Fußballvereine.

Der WFV trägt mit dieser außergewöhnlichen Maßnahme der schwierigen Situation Rechnung, in der sich die Vereine seit Beginn des zweiten Lockdowns seit Oktober 2020 befinden. Die Einschränkungen im öffentlichen Raum haben das Vereinsleben nahezu zum Erliegen gebracht. Der Spielbetrieb ruhte über Monate hinweg, der Wegfall von Turnieren und sonstigen Veranstaltungen sowie rückläufige Mitgliederzahlen haben zu teilweise beträchtlichen Einnahmeausfällen geführt. Die beschlossenen Entlastungen sollen einen kleinen Beitrag dazu leisten, die entstandenen Lücken in den Vereinskassen zu schließen.

WFV-Präsident Matthias Schöck: „Uns ist wohl bewusst, dass eine Entlastung von durchschnittlich rund 400 Euro pro Verein die entstandenen Einbußen nicht in vollem Umfang kompensieren kann. Wir setzen mit dieser Maßnahme aber ein meines Erachtens wichtiges sowie notwendiges Zeichen und leisten einen echten Beitrag, der sich auch wirtschaftlich bei unseren Mitgliedern niederschlägt.“

Bereits für die laufende Saison 2020/21 und zuvor in der Spielzeit 2017/18 hatte der Württembergische Fußballverband Vereine, die Jugendarbeit betreiben, finanziell entlastet und auf den Spielklassenbeitrag für Jugendmannschaften verzichtet. Für das anstehende Spieljahr 2021/22 erfasst der Verzicht zusätzlich auch die Herren und Frauen.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

 Am Freitag kann man sich von 13 bis 15.30 Uhr am Gesundheitszentrum Spaichingen ohne Anmeldung mit AstraZeneca impfen lassen.

Inzidenzwert im Ostalbkreis erneut angestiegen - Erstmals Delta-Variante festgestellt

Der Inzidenzwert im Ostalbkreis steigt wieder an. Noch allerdings auf niedrigem Niveau. Der Wert bleibt unterhalb 20. Somit müssen die Bürger noch mit keiner Zurücknahme von erst kürzlich gewonnenen Freiheiten rechnen. Innerhalb einer Woche haben sich 16,9 (Montag: 15,9) Menschen pro 100.000 Einwohner angesteckt. 

Im selben Zeitraum wurden 53 Personen im gesamten Kreisgebiet positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Wie das Landratsamt am Dienstag zudem mitteilte, sei erstmals die Delta-Variante, die zuerst in Indien ...

Münze mit Bitcoin-Logo

Neuer Automat in Ulm spuckt Bitcoins statt Geldscheine aus

Was in den USA und Kanada an fast jeder Ecke steht, ist in Ulm noch außergewöhnlich: Bitcoin-Geldautomaten. Laut dem Portal Coinatmradar gibt es im Süden der Republik lediglich eine niedrige zweistellige Zahl solcher Geräte. Das nächste davon in Stuttgart.

Nach vier Wochen soll entschieden werden, ob der Automat zu dauerhafter Einrichtung wird Aber warum gibt es jetzt ausgerechnet einen solchen Automaten in einem kleinen Handyladen in der Ulmer Karlstraße?

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Mehr Themen