Unterstützung für Pflege

Lesedauer: 2 Min

Eine Spende von 600 Euro hat der historische Ritterorden der Tempelherren von Jerusalem (OSMTH) dem Elias-Schrenk-Haus zukommen lassen. Der christliche Laienritter-Orden unterstützt sozial-karitative und kulturelle Projekte und hat sich zur Aufgabe gemacht, Aromapflege für Heimbewohner im Elias-Schrenk-Haus nachhaltig zu ermöglichen und zu begleiten.

Übergeben wurde die Spende durch Elisabeth und Dr. Robert D. Fazzio, dem Magnus Prior des Ordens. Beide sind auch als Ehrenamtliche im Elias-Schrenk-Haus tätig. Gebhard Quass bedankte sich im Namen der Bewohner und der Mitarbeiter für die großzügige Spende: „Es freut uns immer, wenn Projekte unterstützt werden, die ganz direkt den Bewohnerinnen und Bewohnern zugute kommen.“

Seit Jahrtausenden greifen Menschen zu Düften und ätherischen Ölen von Pflanzen, um zu desinfizieren, zu heilen und zu parfümieren. In der modernen Aromapflege nutzt man die positiven Eigenschaften der ätherischen Pflanzenöle zur Unterstützung des körperlichen, geistigen und seelischen Wohlbefindens. Lavendel-, Rosen-, Zitrus- und viele weitere Pflanzenöle liefern duftende Rezepturen, die Gutes bewirken können. Dies geschieht auch im Elias-Schrenk-Haus. Gute Erfahrungen haben die Heimbewohner mit Einreibungen, Massagen und Waschungen gemacht. Ebenso bei der Mundpflege und der Beduftung von Räumen kommen ätherische Öle zum Einsatz, um das Wohlbefinden zu verbessern oder Sterbende in ihrer letzten Lebensphase zu begleiten.

Durch die Spende des historischen Ritterordens können Öle, Bedufter und andere Ausstattungsmaterialien beschafft werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen