Christian Gerards
Christian Gerards (Foto: Archiv)
Redaktionsleiter

Was ist nur aus der Deutschen Bahn geworden? Böse Zungen würden sagen, dass sie nicht mal mehr die einfachsten Aufgaben ohne Probleme lösen kann. Seit Monaten stehen in Tuttlingen die Aufzüge still, weil sie saniert werden mussten. Die Freigabe, die ursprünglich für Ende September anvisiert worden war, musste immer weiter nach hinten verschoben werden. Zuletzt war von Anfang Dezember die Rede – auch das konnte die Deutsche Bahn nicht halten. Und nicht nur das: Auch in Singen gibt es seit Monaten eine ähnliche Situation. Eigentlich unfassbar!

Die offenkundige Unfähigkeit des Konzerns geht seit Monaten zu Lasten von Menschen, die auf die Aufzüge angewiesen sind, um ans Gleis zu kommen – ältere Menschen, Eltern mit Kinderwagen oder Leute mit schwerem Gepäck. Einfach auf andere Bahnhöfe im Stadtgebiet zu verweisen, ist auch nicht gerade kundenorientiert. Darf man sich daher wirklich wundern, dass bei vielen Menschen der Umstieg vom Auto auf die Bahn nicht funktioniert. Nein, man darf es wohl nicht!

c.gerards@schwaebische.de

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen