Unbekannter beschädigt Kunstwerk

Lesedauer: 2 Min
 Der „Leierkasten“ mit dem Künstler Jochen Damian Fischer und Doris Mehren-Greuter (Förderverein Wärmstube) 2017 nach der Fertig
Der „Leierkasten“ mit dem Künstler Jochen Damian Fischer und Doris Mehren-Greuter (Förderverein Wärmstube) 2017 nach der Fertigstellung. (Foto: Stadt Tuttlingen)
Schwäbische Zeitung

Ein unbekannter Täter hat das Kunstwerk „Leierkasten“ mutwillig mit Werkzeug aufgebrochen, die Kasse entwendet und die Elektrik beschädigt. Das teilt die Stadtverwaltung mit.

Dem jetzigen Schaden am „Leierkasten“ seien bereits mehrfache kleinere Beschädigungen wie Verkleben mit Kaugummi, Entwenden eines Metallschilds vorausgegangen. Angesichts des Vandalismus werde gemeinsam mit dem Künstler über das Versetzen an einen sichereren Ort nachgedacht.

Der Kasten aus Granit ist eine Wiederbelebung des früher von umherziehenden Gauklern als Einkommensquelle eingesetzten Leierkastens. Es steht in der Tuttlinger Fußgängerzone zwischen Garten- und Bahnhofstraße (im „Zönle“). Die Kunst ist laut Mitteilung in diesem Fall mit einem sozialen Zweck verbunden: Alle im Automaten gesammelten Münzen, die das Spielen von gespeicherten Melodien auslösen, kommen dem Förderverein Wärmstube für den Landkreis Tuttlingen zugute. Jochen Damian Fischer schuf den „Leierkasten“ als Beitrag zum studentischen Kunstprojekt Square Dance, das 2017 von der Stadtverwaltung Tuttlingen mit dem Kunstkreis Tuttlingen und der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart ausgerichtet wurde und den Blick der Öffentlichkeit auf Orte in der Fußgängerzone, in Seitenstraßen und verborgenen Plätzen lenkte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen