„Una notte italiana“ bringt Italo Pop und Rock

Lesedauer: 3 Min
 Bandleader Danilo Rancati, Akkordeonist aus Piacenza, lädt zur italienischen Nacht ein.
Bandleader Danilo Rancati, Akkordeonist aus Piacenza, lädt zur italienischen Nacht ein. (Foto: Presse)
Schwäbische Zeitung

In der Stadthalle Tuttlingen geht musikalisch die Sonne auf: Wenn es in diesem Frühjahr einen Abend mit Gute Laune-Garantie gibt, dann wohl am Freitag, 15. März, um 20 Uhr in der Stadthalle Tuttlingen. An diesem Freitagabend gastiert die Italo-Musikrevue „Una notte italiana“ an der Donau – und bringt in dem über dreistündigen Programm mehr als 50 der bekanntesten italienischen Hits auf die Bühne, von Pavarotti-Arien über Volkslieder wie „O sole mio“ und Evergreens von Vico Torriani bis hin zu Rocknummern von Gianna Nannini, allesamt präsentiert von einer achtköpfigen Band.

„Ich möchte Ihnen offiziell mitteilen, dass Tuttlingen am 15. März nicht mehr zu Deutschland gehört, sondern fest in italienischer Hand sein wird“, scherzt Veranstalterin Laura Braschi, die eine Nacht voller Musik „senza fine“ (ohne Ende) verspricht.

Bandleader Danilo Rancati, Akkordeonist aus Piacenza, hat ein Programm zusammengestellt, das keine Wünsche offen lässt: „Una notte italiana“ bringt Lieder und Arien von Enrico Caruso bis Zucchero, von Al Bano bis Adriano Celentano, Eros Ramazzotti bis Luciano Pavarotti und Andrea Bocelli, Laura Pausini, Gianna Nannini, Mia Martini und vielen mehr.

Der musikalische Bogen spannt sich von Arien wie „Nessun Dorma“ bis zum Volksliedklassiker „O sole mio“, von „Vivo per lei“ bis „Senza una donna“, von „Adesso tu“ bis „Felicita‘“. Es sind Melodien, die buchstäblich jeder kennt und die gute Laune, Feriengefühle und Freude versprühen. So entsteht eine dreistündige Liveshow der Extraklasse.

Danilo Rancati hat seine Gruppe 2009 gegründet. Schon im Alter von neun Jahren entdeckte sein Vater sein musikalisches Talent und schenkte ihm ein Akkordeon. Mit vierzehn steht Danilo zum ersten Mal auf der Bühne, später spielt er - neben dem Universitätsstudium - mit verschiedenen Orchestern aus Piacenza und in internationalen Ensembles, heute ist er Profimusiker.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen