TVS plant in Rietheim-Weilheim nächsten Schritt zum Titel

Lesedauer: 5 Min

In der Handball-Bezirksliga der Männer könnte der VfH Schwenningen bereits als erster Absteiger feststehen. Die Entscheidung in der Meisterschaft will Tabellenführer TV Aixheim herauszögern. Mit einem Sieg im Spitzenspiel beim TV Streichen würde der TVA vor Verfolger HSG Rottweil bleiben. In der Bezirksklasse ist der Zweite HSG Rottweil II spielfrei. Spitzenreiter TV Spaichingen kann sich mit einem Sieg bei der HSG Rietheim-Weilheim II absetzen.

Bezirksliga Männer

TV Streichen – TV Aixheim (Samstag, 19.30 Uhr; Längenfeldhalle in Balingen). Im Spitzenspiel muss Tabellenführer Aixheim beim Dritten Streichen antreten. Gelingt den Gastgebern wie im Vorspiel (28:23) ein Sieg, dann ist der TVS bei zwei Punkten Rückstand wieder dabei im Kampf um einen der beiden Spitzenplätze.

HSG Hossingen-Meßstetten – HSG Neckartal (Samstag, 19.30 Uhr; Heuberghalle in Meßstetten). Mit einem Sieg gegen den direkten Abstiegskonkurrenten Neckartal könnte sich Hossingen-Meßstetten endgültig in Sicherheit bringen. Selbst wenn es drei Absteiger gäbe, hätte die Heim-HSG fünf Punkte Vorsprung. Im Hinspiel gab es ein 26:26-Unentschieden.

HK Ostdorf/Geislingen – HSG Rottweil (Samstag, 20 Uhr; Schlossparkhalle in Geislingen). Die HKB will dem Zweiten aus Rottweil das Leben so schwer wie möglich machen. Die Gäste haben erst drei Minuspunkte auf dem Konto und deshalb die besten Aussichten auf die Meisterschaft. Im ersten Liga-Vergleich setzte sich Rottweil deutlich 38:30 durch.

TG Schwenningen – HSG Albstadt II (Samstag, 20 Uhr; Deutenberghalle 1). In diesem Mittelfeldduell wollen sich die Schwenninger für das knappe 25:26 in der Hinrunde revanchieren. Es wird ein Spiel auf Augenhöhe erwartet.

TSV Dunningen – VfH Schwenningen (Sonntag, 17 Uhr; Wehle-Sporthalle). Bei einer Niederlage steht der Letzte aus Schwenningen vorzeitig als Absteiger fest. Das 28:37 im Heimspiel macht den Neckarstädtern wenig Hoffnung, den dritten Sieg einfahren zu können.

Bezirksklasse Männer

HK Ostdorf/Geislingen II – HSG Baar II (Samstag, 16.30 Uhr; Schlossparkhalle in Geislingen). Die Gastgeber benötigen noch dringend Punkte im Abstiegskampf. Im Hinspiel gelang es Ostdorf/Geislingen beim 24:30 nicht. Die Gäste stehen im vorderen Mittelfeld und können ohne Druck aufspielen.

HSG Rietheim-Weilheim II – TV Spaichingen (Samstag, 17.40 Uhr; Kreissporthalle in Tuttlingen). Mit dem Heimvorteil im Rücken will die HSG dem Tabellenführer aus Spaichingen ein Bein stellen. Die Gäste wollen den knappen Vorsprung von einem Punkt auf den spielfreien Verfolger Rottweil ausbauen. Beim ersten Vergleich hatte der TVS beim 30:20 wenig Mühe.

HWB Winterlingen-Bitz – TV Aixheim II (Sonntag, 17 Uhr; Sporthalle in Bitz). Nach dem verkorksten Saisonstart mit vier Niederlagen zeigte die Leistungskurve von Winterlingen-Bitz zuletzt mit drei Siegen nach oben. Der HWB ist bereits auf dem fünften Platz angekommen. Der Rückstand auf den dritten Aixheim II beträgt nur fünf Punkte. Beim 19:23 im Hinspiel ging Winterlingen-Bitz leer aus.

HSG Frittlingen-Neufra – TV Onstmettingen (Sonntag, 17 Uhr; Leintalhalle in Frittlingen). Der Vorletzte Frittlingen-Neufra braucht einen Sieg, um bei drei Punkten Rückstand auf Ostdorf/Geislingen II und Onstmettingen seine Chance im Abstiegskampf zu wahren. Der TVO setzte sich im ersten Duell klar 31:20 durch.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen