TV Spaichingen stürzt Tabellenführer TG Schömberg und ist Zweiter

Lesedauer: 5 Min
fro

In der Handball-Bezirkliga Männer hat im Spitzenspiel Tabellenführer Schömberg in Spaichingen die erste Niederlage kassiert. Mit einem Remis bei der Aixheimer Reserve am Donnerstag und einem Heimsieg gegen Rottweil II übernahm somit Aufsteiger Winterlingen-Bitz die Tabellenführung.

TV Aixheim II – HWB Winterlingen-Bitz 26:26 (12:12). Anfangs der ersten Hälfte erspielte sich Aixheim Vorteile. Durch einige vergebene Chancen der Gastgeber ging es mit einem Unentschieden in die Pause. Auch nach dem Wechsel lagen die Gastgeber immer wieder ein, zwei Tore vorne. Zehn Minuten vor Schluss wurde der Gast stärker. Beim Stand von 26:26 eine Minute vor Schluss lief der HWB einen Gegenstoß, der vom Aixheimer Schlussmann aber abgewehrt wurde. Beste Torschützen: Heim: Benno Bosch 5, Heiko Honer 5; Gast: Timo Schlagenhauf 12, Christian Grzywna 8/1.

TV Aixheim II – TV Streichen 29:28 (14:14). Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte ging es mit einem Remis in die Pause. Nach der Halbzeit erspielten sich die Aixheimer Vorteile und lagen kurzzeitig mit vier Toren in Führung. Doch die Streichener holten auf. Am Ende markierten die Aixheimer doch noch den Siegtreffer. Bei den Gastgebern ist besonders die starke Abwehrarbeit hervorzuheben. Beste Torschützen: Heim: Marcel Obergfell 6/6; Gast: Stefan Heinzelmann 9/2.

TV Spaichingen – TG Schömberg 27:26 (14:13). Es war ein kampfbetontes Spiel mit vielen Zeitstrafen. Dabei konnte sich keine Mannschaft Vorteile erspielen und so wechselte die Führung ständig. Daran änderte sich auch im zweiten Spielabschnitt nichts. Am Ende wirkte die junge Spaichinger Mannschaft dann etwas spritziger und siegte nicht unverdient. Beste Torschützen: Heim: Daniel Koscher 5, Dominik Wetzel 5, Bryan Kopansky 5/5, Tim Wenzler 5; Gast: Christian Kühn 8/7, Nico De Bellis 7, Tom Keller 7.

HK Ostdorf/Geislingen – TG Schwenningen 27:29 (11:12). Die HK erwischte den besseren Start, doch der Gast aus Schwenningen konterte mit einem 5:0-Lauf. Danach war es dann ein offener Schlagabtausch. Nach dem Wechsel wurden die Gastgeber wieder stärker und lagen beim 21:17 in der 45. Minute erstmals mit vier Toren vorne. Doch die Gäste fingen sich wieder und hatten am Ende das größere Stehvermögen. Beste Torschützen: Heim: Lucas Herre 6, Jan Alexander Riccobono 6/2; Gast: Manuel Arts 10/6.

HSG Hossingen-Meßstetten – HSG Albstadt II 32:28 (14:13). In einem von beiden Seiten intensiv geführten Spiel gingen die ersten 23 Minuten klar an Hossingen-Meßstetten. Nach dem 13:7 kam aber ein Bruch ins Spiel der Gastgeber und die Albstädter gingen beim 14:15, gleich nach dem Wechsel, erstmals in Führung. Bis zum 24:22 war die Partie offen, doch die Schlussphase ging klar an die Heuberger. Beste Torschützen: Heim: Jonas Hauser 7/2, Andre Röthlingshöfer 6/2; Gast: Marco Vorgic 9.

HSG Fridingen/Mühlheim II – HSG Neckartal 20:18 (6:8). Der Start war für die Gastgeber, zumindest im Angriff, katastrophal. Die gute Abwehr, mit wieder guten Torhüterleistungen während der ganzen Partie, hielt die Donautal-Reserve aber im Spiel. So war beim 0:3 und 4:7 noch nichts verloren und der Halbzeitstand (6:8) versprach noch ein spannendes Spiel. Nach der Pause war die Heimmannschaft wie verwandelt, stellte die Fehler ein und ging mit 15:11 in Führung. Der Gast ließ sich aber nicht so einfach abschütteln und glich zum 15:15, 17:17 und 18:18 immer wieder aus. Die spannende Schlussphase entschied die Reserve der Donautal-HSG noch mit zwei Toren in Folge für sich. Beste Torschützen Heim: Max Unger 4, Markus Buhl 4; Gast: Sebastian Haaga 5 Tore.

HWB Winterlingen-Bitz – HSG Rottweil II 28:25 (13:12). Die Heimmannschaft verschlief den Start und so lagen die Rottweiler mit 3:0 vorne. Dann stand die Abwehr des HWB aber immer besser und nahm nach dem Ausgleich zum 6:6 das Heft in die Hand. Nach dem Wechsel waren die Gastgeber klar tonangebend gaben und setzten sich mit schnellen Angriffen vorentscheidend zum 27:20 ab. Beste Torschützen: Heim: Christian Grzywna 9/4, Timo Schlagenhauf 7, Gast: Marvin Alf 12/5.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen