TV Spaichingen schüttelt Hossingen-Meßstetten ab

Lesedauer: 5 Min
fro

In der Handball-Bezirksliga Männer läuft alles auf einen Zweikampf hinaus. Der Tabellenführer TV Spaichingen schüttelte mit einem Sieg den Dritten HSG Hossingen-Meßstetten ab und der Verfolger TG Schömberg setzte sich bei der HSG Fridingen/Mühlheim II durch. Zu einem nicht unbedingt erwarteten Auswärtssieg beim Tabellenvieren Ostdorf/Geislingen kam die Reserve der HSG Albstadt. Mit einem überlegen Heimsieg gegen die TG Schwenningen verbuchte Aixheim II wichtige Punkte im Abstiegskampf und verdrängte die HSG Neckartal, die eine knappe Niederlage bei Winterlingen-Bitz hinnehmen musste, auf den vorletzten Platz.

TV Aixheim II – TG Schwenningen 33:22 (15:12). Der jungen Aixheimer Mannschaft war der Siegeswille anzumerken. Nach gutem Beginn des TVA (3:0) glichen die Gäste allerdings aus und hielten das Spiel bis zur Pause offen. Nach der Halbzeit gelang, gestützt auf einer starken Abwehr, wieder der Heimmannschaft der bessere Start (22:15). Die TG gab sich dann spätestens nach 45 Minuten auf (24:16) und hatten insbesondere in Sachen Geschwindigkeit den jungen Aixheimern nichts entgegenzusetzen, die ihr bestes Bezirksligaspiel seit dem Aufstieg ablieferten. Beste Torschützen: Heim: Marcel Obergfell 7/2; Gast: Manuel Arts 6/2, Timo Findeklee 6.

HSG Fridingen/Mühlheim II – TG Schömberg 17:31 (8:15). Zu Beginn konnte die junge Heimmannschaft über 3:3 und 5:7 noch gut mithalten. Doch dann zog der Gast aus Schömberg bis zur Halbzeit auf 8:15 davon. In der zweiten Hälfte gelangen dem Gastgeber wieder zu Beginn zwei Tore in Folge, doch die Schömberger, die eine gute Abwehr spielten, ließen dann nichts mehr anbrennen, und zogen über 10:19 und 12:26 uneinholbar davon, und kamen so zu einem ungefährdeten Auswärtssieg. Beste Torschützen Heim: Maximilian Schick 5/2; Gast: Christian Kühn 9/8.

HK Ostdorf/Geislingen – HSG Albstadt II 23:28 (13:11). Die HK konnte schnell ein 2:0 vorlegen, doch die Gäste konterten mit einem 4:0-Lauf. Dann setzte sich die HSG auf 6:9 ab. Nun erzielte die HK vier Tore in Folge und drehte die Partie wieder. Bis zum 19:19 war es ein offener Schlagabtausch mit wechselnder Führung. Dann stand die Abwehr der Gäste besser und sie nutzten ihre Chancen auch konsequenter. Nun setzte sich die HSG mit vier Toren ab und brachte den Vorsprung sicher über die Zeit. Beste Torschützen: Heim: Jan Alexander Riccobono 10/6; Gast: Jonas Hagg 7/3, Tim Reinauer 6.

HSG Hossingen-Meßstetten – TV Spaichingen 26:28 (12:15). In der ersten Hälfte setzten sich die Spaichinger schnell mit 6:3 Toren ab. Diesem Drei-Tore-Rückstand rannte Hossingen-Meßstetten dann immer hinterher. Spaichingen nutzte bis zur Halbzeit seine Chancen konsequent, was auf Seiten der Heimmannschaft nicht der Fall war. Nach dem Wechsel hatte die HSG zehn Minuten lang ihre beste Phase und kam zum Ausgleich. Bis zur 50. Minute konnte sich dann keine Mannschaft mehr absetzen. In den letzten zehn Minuten ließ die HSG dann jede Menge Chancen liegen, darunter zwei Siebenmeter. Dies nutzte Spaichingen aus und nahm die Punkte mit.

HWB Winterlingen-Bitz – HSG Neckartal 23:22 (12:10). Die Gastgeber erwischten einen guten Start. Doch die HSG ließ sich nicht hängen und schaffte beim 4:4 den Ausgleich. Nun legte Winterlingen-Bitz immer wieder vor und die Gäste zogen nach. Beim 15:10 in der 36. Minute konnte sich der HWB etwas Luft verschaffen. Doch die Gäste gaben nie auf und beim 18:18 war wieder alles offen. Das 22:19 war dann die Vorentscheidung und am Ende rettete der HWB einen knappen Vorsprung über die Zeit. Beste Torschützen: Heim: Aaron Kern 5/2, Til Henkel 5; Gast: Fabian Gühring 5/5, Alex Mäntele 5.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen