TV Spaichingen gewinnt hartumkämpftes Duell 22:20

Lesedauer: 5 Min

Da in der Handball-Bezirksliga Frauen der Tabellenführer HSG Baar spielfrei war, konnte sich die HSG Rottweil mit einem Heimsieg gegen Ostdorf/Geislingen an die Spitze setzen.

Bezirksliga Frauen

TSV Dunningen – HSG Fridingen/Mühlheim II 26:19 (15:10). Von Beginn an nahm Fridingen/Mühlheim II die Dunninger Torjägerin Corinna Jähn in Manndeckung. Diesen freien Raum nutzten die anderen Dunninger Spielerinnen immer wieder zu Eins-gegen-eins-Situationen, die dann zu Toren führten. Bis zum 10:10 in der 25. Minute konnte die HSG noch gut mithalten. Dann wurde die Abwehr der Gastgeberinnen aber immer stärker. Gleich nach dem Wechsel erhöhte Dunningen vorentscheidend auf 19:11. Der Sieg hätte durchaus noch höher ausfallen können, denn der TSV vergab noch sechs (!) Siebenmeter. Beste Werferinnen: TSV: Lisa Jähn 9/2; HSG: Burcin Özgentürk 9/3.

TV Weilstetten II – HWB Winterlingen-Bitz 25:19 (9:9). Mit einer guten Mannschaftsleistung und einer stark stehenden Abwehr hatten die Weilstetterinnen von Beginn an alles im Griff. Beste Werferinnen: TVW: Christin Schlotterbeck 6/2, Grit Herre 6/1; HWB: Lina Gulde 8/1.

TG Schwenningen – HSG Neckartal 36:16 (18:9). Nur in der Anfangsphase konnte die HSG Neckartal mithalten. Nach dem 3:2 hatte sich die Abwehr der Schwenningerinnen aber besser auf den Angriff der HSG eingestellt und ließ nicht mehr viel zu. Beste Werferinnen: TGS: Alexandra Klee 7/3, Angelina Kny 7, Julia Czech 7; HSG: Sara Mäntele 10/8.

TV Spaichingen – HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen II 22:20 (13:11). Es war von Beginn an ein hart umkämpftes Spiel. Ständig wechselte die Führung. Doch nie konnte eine Mannschaft mehr als ein Tor vorlegen. Kurz vor der Halbzeit gelang Spaichingen erstmals eine Zwei-Tore-Führung. Nach dem Wechsel bauten die Gastgeberinnen ihren Vorsprung auf drei Tore aus. Aber die HSG kämpfte sich zum 16:16 heran. Nun blieb es bis zum 19:18 spannend. Die HSG ging im zweiten Spielabschnitt nie in Führung, daher war der Sieg des TV am Ende nicht unverdient. Beste Werferinnen: TVS: Ramona Villing 5, Michelle Merkt 5; NTW: Lisa-Marie Lettau 5.

HSG Rottweil – HK Ostdorf/Geislingen 36:24 (18:9). Die Rottweilerinnen ließen nichts anbrennen und nahmen sofort das Heft in die Hand. Aus einer sicheren Abwehr heraus setzten sie immer wieder Nadelstiche. Beste Werferinnen: HSG: Lena Rieble 12/7; HK: Henriette Braun 7/3.

Bezirksklasse Frauen

HSG Baar II – HSG Hossingen-Meßstetten II 26:25 (12:10). Der noch ungeschlagene Tabellenzweite Hossingen-Meßstetten II verpasste den Sprung an die Tabellenspitze, da er eine nicht unbedingt erwartete Niederlage beim Tabellenletzten HSG Baar II kassierte. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase nahmen die Gastgeberinnen das Heft in die Hand. Die Gäste schöpften beim 19:18 in der 46. Minute wieder Hoffnung. Die HSG Baar II gab die Führung aber nicht mehr aus der Hand. Beste Werferinnen: Baar: Michaela Irion 6, Tabea Betzler 6/3, Jessica Bisceglia 5; H-M: Sonja Auer 7/1.

Kreisliga A Frauen

Mit einem knappen Auswärtssieg bei Rottweil III schob sich die Schömberger Reserve auf den zweiten Platz vor. Burladingen landete gegen die zweite Mannschaft der HSG Neckartal den ersten Saisonsieg, bleibt aber dennoch Tabellenletzter.

TSV Burladingen – HSG Neckartal II 19:16 (10:8). Burladingen hatte von Beginn an die Nase vorn. In der Anfangsphase schaffte die HSG noch einige Male den Ausgleich, doch nach dem 6:6 setzten sich die Gastgeberinnen mit vier Toren ab. Mit einer überragenden Torhüterleistung sicherte sich Burladingen am Ende den Sieg. Beste Werferinnen: TSV: Sophie Leis 8/2, Tina Ritter 5; HSG: Michaela Grieb 9/3.

HSG Rottweil III – TG Schömberg II 18:19. Nicht gemeldet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen