TV Spaichingen gastiert zum Spitzenspiel in Meßstetten

Lesedauer: 6 Min
fro

In der Handball-Bezirklsiga Männer fährt der Tabellenführer TV Spaichingen zum Spitzenspiel nach Hossingen-Meßstetten. Mit leichten Vorteilen gehen Ostdorf/Geislingen und Winterlingen-Bitz in ihre Heimspiele gegen die Reserve der HSG Albstadt beziehungsweise die HSG Neckartal. Die TG Schömberg reist als Favorit zur zweiten Mannschaft der HSG Fridingen/Mühlheim und auch von der TG Schwenningen kann man einen Auswärtserfolg beim Vorletzten Aixheim II erwarten.

Bezirksliga Männer

TV Aixheim II – TG Schwenningen (Samstag, 17.30 Uhr; Sporthalle in Aldingen). Am letzten Spieltag vor Weihnachten standen sich beide Mannschaften im Hinspiel gegenüber und dabei konnten sich die Schwenninger knapp durchsetzen. Vor eigenem Publikum will die Aixheimer Reserve nun den Spieß umdrehen. Der bisherige Saisonverlauf spricht aber erneut für die TG.

HSG Hossingen-Meßstetten – TV Spaichingen (Samstag, 17.30 Uhr; Heuberghalle in Meßstetten). Im Spitzenspiel muss Tabellenführer Spaichingen beim Dritten Hossingen-Meßstetten antreten. In eigener Halle will sich die HSG für die knappe Vorspielniederlage revanchieren. Die Gastgeber brauchen unbedingt einen Sieg, wenn sie noch in das Titelrennen eingreifen wollen. Spaichingen wird den Platz an der Sonne aber nicht kampflos abgeben.

HWB Winterlingen-Bitz – HSG Neckartal (Samstag, 19 Uhr; Sporthalle in Bitz). Aufsteiger Winterlingen-Bitz nimmt derzeit einen sicheren Mittelfeldplatz ein und will diesen in eigener Halle verteidigen. Doch die Gäste haben nichts zu verschenken, denn sie sind nur zwei Punkte vom Tabellenende entfernt und wollen sich weiter Luft nach hinten verschaffen.

HSG Fridingen/Mühlheim II – TG Schömberg (Samstag, 19 Uhr; Sepp-Hipp-Halle in Fridingen). Die Gastgeber liegen derzeit auf dem siebten Platz und stehen erneut vor einer schweren Aufgabe. Der Tabellenzweite aus Schömberg liegt nämlich noch gut im Titelrennen. Im Vorspiel verkaufte sich die HSG recht gut, war am Ende aber chancenlos. Daher gilt die Heimmannschaft auch dieses Mal nur als Außenseiter.

HK Ostdorf/Geislingen – HSG Albstadt II (Samstag, 20 Uhr; Schlossparkhalle in Geislingen). Die HK spielt bislang eine gute Saison und nimmt derzeit den vierten Platz ein. Die zuletzt gute Form will man nun auch vor eigenem Publikum unter Beweis stellen. Die Gäste aus Albstadt sollten aber keinesfalls unterschätzt werden, wenn sie in ihren Leistungen auch nicht immer konstant sind.

Bezirksklasse Männer

An diesem Wochenende stehen drei interessante Partien auf dem Programm. Die Hinspiele waren eng und daher gibt es auch dieses Mal keine Favoriten.

HSG Rietheim-Weilheim II – TV Spaichingen II (Samstag, 17.30 Uhr; Kreissporthalle in Tuttlingen). Vor eigenem Publikum möchte sich die HSG für die knappe Hinspielniederlage revanchieren und das Punktekonto positiv gestalten. Die Spaichinger haben nur zwei Punkte mehr auf dem Konto und wollen diesen Vorprung mit einem Sieg ausbauen.

HK Ostdorf/Geislingen II – HSG Baar II (Samstag, 18.15 Uhr; Schlossparkhalle in Geislingen). Die HK konnte sich im Hinspiel knapp durchsetzen und will auch in eigener Halle die Punkte einfahren und in der Tabelle an der HSG vorbei ziehen. Doch die Gäste wollen dieses Mal den Spieß umdrehen.

TSV Balgheim – TV Onstmettingen (Sonntag, 17 Uhr; Sporthalle Unterbach in Spaichingen). Im Hinspiel teilte man sich die Punkte. Mit dem Heimvorteil im Rücken streben die Balgheimer nun aber einen Sieg an, um nach Pluspunkten mit den Gästen gleichzuziehen.

Kreisliga A Männer

TSV Stetten a.k.M. – HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen (Samstag, 18 Uhr; Alemannenhalle). Wenn der Tabellenzweite den Dritten empfängt kommt es zu einem interessanten Verfolgerduell. Mit einem Heimsieg könnte Stetten die Tabellenführung wieder übernehmen. Da sich aber auch die HSG noch Chancen auf den Titel ausrechnet, wird ein offener Schlagabtausch erwartet.

Kreisliga B

HSG Rietheim-Weilheim III – TV Spaichingen III (Samstag, 15.50 Uhr; Kreissporthalle in Tuttlingen). Die Gastgeber wollen vor eigenem Publikum ihr Punktekonto ausgleichen und den Mittelfeldplatz festigen. Dies dürfte aber ein äußerst schwieriges Unterfangen werden, denn der Tabellenführer aus Spaichingen geht als Favorit in dieses Spiel.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen