TV Aixheim steht in Rottweil vor hoher Hürde

Lesedauer: 4 Min

Bei den Handballern im Bezirk steht am Wochenende die erste Pokalrunde auf dem Programm. Da die niedriger klassigen Vereine Heimrecht haben, muss man in den meisten Partien den Gastmannschaften die größeren Siegchancen einräumen. In Rottweil kommt es zum Duell der beiden Landesliga-Aufsteiger HSG Rottweil gegen TV Aixheim.

TSV Stetten a.k.M. II – HSG Hossingen-Meßstetten II (Samstag, 16.15 Uhr; Alemannenhalle). Beide Mannschaften spielten in der letzten Saison noch gemeinsam in der untersten Klasse. Die Gäste schafften jedoch den Sprung in die Kreisliga B. Stetten ist zwar als heimstark bekannt, geht jedoch nur als Außenseiter in dieses Pokalspiel.

HSG Neckartal – HK Ostdorf/Geislingen (Samstag, 17 Uhr; Neckarhalle in Oberndorf). Dieses Bezirksligaduell verspricht viel Spannung. In der vergangenen Saison waren beide Mannschaften nicht immer konstant in ihren Leistungen. Beide Teams wollen sich mit einem Erfolgserlebnis Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben holen.

TSV Stetten a.k.M. – TV Onstmettingen (Samstag, 18 Uhr; Alemannenhalle). Die in der Kreisliga A spielenden Stettener haben im Pokal schon für manche Überraschung gesorgt und wollen auch dieses Mal wieder ihre ganze Heimstärke in die Waagschale werfen. Die eine Klasse höher spielenden Gäste aus Onstmettingen dürften daher gewarnt sein.

HSG Rottweil – TV Aixheim (Samstag, 19.30 Uhr; Doppelsporthalle 1). Ein Highlight in der ersten Pokalrunde ist sicherlich das Aufeinandertreffen der beiden Landesliga-Aufsteiger. Beide können nach dem Spiel sehen, wo sie stehen. Es ist mit einem offenen Schlagabtausch zu rechnen.

TG Schwenningen II – VfH Schwenningen (Sonntag, 15 Uhr; Deutenberghalle 2). Im stadtinternen Schwenninger Duell empfängt die in der Kreisliga B spielende Reserve der TG den Bezirksliga-Absteiger VfH. Die zwei Klassen tiefer spielenden Gastgeber werden sich nicht kampflos geschlagen geben, doch die größeren Siegchancen liegen klar beim VfH.

HSG Hossingen-Meßstetten – HSG Rietheim-Weilheim (Sonntag, 17 Uhr; Heuberghalle in Meßstetten). Vor einer schwer zu bewältigenden Aufgabe steht der Bezirksligist Hossingen-Meßstetten. Doch in eigener Halle wird man alles daran setzen, um dem Landesligisten Rietheim-Weilheim ein Bein zu stellen. Doch die Gäste werden die Partie bestimmt nicht auf die leichte Schulter nehmen.

TG Schwenningen – TV Spaichingen (Sonntag, 17 Uhr; Deutenberghalle 2). In diesem Bezirksligaduell wird der Aufsteiger TV Spaichingen gleich sehen, was in der kommenden Runde auf die Mannschaft zukommt. Die Schwenninger werden versuchen, ihren Heimvorteil auszuspielen, doch die Gäste werden mit ihrer ganzen Kampfkraft dagegen halten.

HSG Baar – HSG Rietheim-Weilheim II (Sonntag, 17 Uhr; Hohenlupfen-Sporthalle in Talheim). Landesliga-Absteiger HSG Baar steht vor einer durchaus lösbaren Aufgabe. Da der Pokal aber bekanntlich seine eigenen Gesetze hat, werden sich die eine Klasse tiefer spielenden Gäste bestimmt nicht kampflos in ihr Schicksal ergeben.

TSV Balgheim – HWB Winterlingen-Bitz (Sonntag, 17 Uhr; Schillersporthalle in Spaichingen). Für den Aufsteiger TSV Balgheim ist dieses Bezirksklassenduell gleich eine gewisse Standortbestimmung. Vor eigenem Publikum wird man sich daher auch keine Blöße geben wollen. Doch die Gäste aus Winterlingen-Bitz werden sich davon bestimmt nicht beeindrucken lassen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen