TV Aixheim siegt im Landesliga-Duell

Lesedauer: 8 Min
Simon Sauter (links) vom TV Weilstetten zog im Bezirkspokal bei der TG Schömberg den Kürzeren. Der Oberligist unterlag nach zwei
Simon Sauter (links) vom TV Weilstetten zog im Bezirkspokal bei der TG Schömberg den Kürzeren. Der Oberligist unterlag nach zweifacher Verlängerung. (Foto: sbo)

In der ersten Runde des Handball-Bezirkspokals der Männer hat sich der TV Aixheim im Landesligaduell bei der HSG Rottweil durchgesetzt. Für eine Überraschung sorgte die TG Schömberg gegen den TV Weilstetten. Nach zweimaliger Verlängerung rang der Bezirksligist den Oberligisten nieder.

TG Schömberg – TV Weilstetten 33:31 (10:14, 21:21, 25:25 nach zweimaliger Verlängerung). Zunächst erspielte sich der TVW Vorteile. Schömberg stand anfangs nicht sicher in der Abwehr und fing sich vor allem über den Kreis Gegentore ein. Beim 16:21 in der zweiten Halbzeit sahen die Weilstetter wie der sichere Sieger aus. Mit einer Energieleistung gelang den Schömbergern ein 5:0-Lauf. Dadurch rettete sich der Gastgeber in die Verlängerung. In der Schlussphase der zweiten Zusatzminuten wurden die Schömberger immer stärker und verdienten sich den knappen Sieg. Beste Torschützen: TGS: Nico De Bellis 8; TVW: Zappa Single 6/1.

HSG Neckartal – HK Ostdorf/Geislingen 27:24 (15:11). Die HSG Neckartal nahm von Beginn an das Heft in die Hand. Die Abwehr der Gastgeber stand gut und so konnte sich die HSG in der ersten Halbzeit teilweise mit fünf Toren absetzen. Bis zum 22:16 in der 39. Minute sah dann alles nach einer klaren Angelegenheit aus. Doch nun hatte die HSG eine Schwächephase und beim 23:23 wurde es noch einmal spannend. Mit einem energischen Schlussspurt kam die HSG aber doch noch zum verdienten Erfolg. Beste Torschützen: HSG: Sebastian Haaga 8, HK: Lukas Eberhart 5, Jannik Walter 5.

HSG Rottweil – TV Aixheim 21:24 (11:14). Es war von Beginn an ein hart umkämpftes Spiel. Dabei hatten die Gäste meist die Nase knapp vorne, doch die Rottweiler blieben immer auf Tuchfühlung. Die Gastgeber hatten jedoch eine schlechte Chancenauswertung und das nutzten die Aixheimer zum Erfolg aus. Beste Torschützen: Rottweil: Elias Honer 6/4, Aixheim: Fabian Gruler 6.

TSV Stetten a.k.M. II – HSG Hossingen-Meßstetten II 15:25 (6:13). Der Gast erwischte den besseren Start und zog über das 3:0 bis zur 16. Minute auf 7:1 davon. Den Gastgebern fehle die Durchschlagskraft im Angriff und so hatten die gut in der Abwehr stehenden Gäste am Ende leichtes Spiel. Beste Torschützen: Stetten: Sandro Sauter 6/2, H-M: Marc Ilitsch 6/1, Sven Beis 5/1.

TSV Stetten a.k.M. – TV Onstmettingen 24:28 (10:13). Onstmettingen fand besser ins Spiel, doch bis zum 5:5 in der 9. Minute war die Partie ausgeglichen. Mit einem 5:0 Lauf konnten sich die Gäste dann wieder absetzen. Diesen Vorsprung konnte der TVO dann bis zum 18:23 halten. Die aufopferungsvoll kämpfenden Stettener kamen noch bis auf zwei Tore heran, doch Onstmettingen ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. Beste Torschützen: Stetten: Nico Miguel Ruiz 5, Lukas Löffler 5, TVO: Michael Grzesch 13/7, Kai Müller 6.

TG Schwenningen 2 – VfH Schwenningen 20:30 (11:14). Zunächst war es ein ausgeglichenes Spiel mit wechselnder Führung. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurde der VfH dann stärker und setzte sich mit vier Toren ab. Nach dem Wechsel kämpfte sich die TG dann wieder auf zwei Tore heran. Mit einem Zwischenspurt zog der VfH dann vorentscheidend zum 14:20 davon. Der Widerstand der Gastgeber war nun gebrochen und so setzte sich der VfH in diesem Stadtduell am Ende sicher durch. Beste Torschützen: TG: Richard Siegle 5, VfH: Marius Anton 10/7.

HSG Hossingen-Meßstetten – HSG Rietheim-Weilheim 24:25 (11:12). In einem guten Pokalspiel standen sich zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüber. Wobei Rietheim-Weilheim das bessere Ende für sich hatte. Dabei ging den Anfangsphase ganz klar an die Gastgeber, die sich bis zur 10. Minute mit 7:3 absetzten. Rietheim-Weilheim fand nun besser ins Spiel und aus einer starken Abwehr heraus gelang den Gästen ein 7:0 Lauf. Hossingen-Meßstetten gab sich aber noch keinesfalls geschlagen und beim 21:22 war wieder alles offen. Mit Glück retteten die Gäste ihren knappen Vorsprung dann über die Zeit.

TG Schwenningen – TV Spaichingen 26:30 (11:13). Es war von Beginn an ein offener Schlagabtausch und bis zum 9:9 in der 18. Minute konnte sich keine Mannschaft Vorteile erspielen. Danach wurden die Spaichinger stärker. Sie nutzten ihre Chancen konsequenter und bauten ihren Vorsprung gleich nach dem Wechsel auf fünf Tore aus. Beim 19:20 kamen die Schwenninger noch einmal bedrohlich nahe, doch die Gäste gaben den Vorsprung nicht mehr aus der Hand. Beste Torschützen: TGS: Dominik Vetter 7/4, Tobias Czech 5, Tomi Czech 5, TVS: Bryan Kopansky 7/4, Johannes Mauthe 5.

HSG Baar – HSG Rietheim-Weilheim II 30:22 (17:12). In der Anfangsphase war es ein Spiel auf Augenhöhe und bis zum 5:5 konnte sich keine Mannschaft Vorteile erspielen. Dann stellte sich die Abwehr der HSG Baar immer besser auf den Angriff der Gäste ein und mit schnellen Gegenstößen setzte man sich bis zur Halbzeit mit fünf Toren ab. Nach dem Wechsel konnten die Gastgeber ihren Vorsprung dann sicher halten und in der Schlussphase sogar noch weiter ausbauen. Beste Torschützen: Baar: Maximilian Kreutter 6/1, R-W: Elias Faude 7/3.

TSV Balgheim – HWB Winterlingen-Bitz 22:17 (9:6). Die erste Halbzeit war von starken Abwehrreihen auf beiden Seiten geprägt. Dabei erwischten die Balgheimer den besseren Start und sie hatten von Beginn an immer die Nase vorne. Nach dem Wechsel bauten die Gastgeber ihren Vorsprung dann auf fünf Tore aus. Die Gäste besannen sich aber noch einmal und schafften beim 13:12 wieder den Anschluss. Bis zum 16:15 war dann alles offen, ehe die Balgheimer mit einem 5:0 Lauf alles klar machten. Beste Torschützen: Balgheim: Yoann Mattes 5, HWB: Jan Müller 5/5.

TG Schömberg II – TV Spaichingen II 25:20 (11:9). Zunächst war es ein offener Schlagabtausch. Ständig wechselte die Führung und bis zum 9:9 in der 28. Minute konnte sich keine Mannschaft Vorteile erspielen. Danach kam dann mehr Tempo ins Spiel und mit einem 5:0-Lauf zogen die Schömberger auf 14:9 davon. Beim 19:15 schöpften die Spaichinger noch einmal Hoffnung, doch danach gelangen der TG drei Tore in Folge und so war beim 22:15 in der 48. Minute die Vorentscheidung gefallen. Beste Torschützen: TGS: Frank Eha 4/3, Tobias Maier 4; TVS: Jonas Palilla 6/3, Moritz Dewert 5/3.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen