TuWass-Schläger: Alle vier Verdächtigen festgenommen

Lesedauer: 2 Min

Vor dem Tuttlinger Tuwass haben vier Jugendliche einen 58-Jährigen zusammengeschlagen.
Vor dem Tuttlinger Tuwass haben vier Jugendliche einen 58-Jährigen zusammengeschlagen. (Foto: Archiv/Hecht)

Im Fall der schweren Körperverletzung vor dem Tuttlinger Freizeitbad Tuwass hat die Polizei alle vier Tatverdächtigen festgenommen. Wie sie am Freitag mitteilt, sind die vier Jugendlichen aufgrund von zahlreichen Hinweisen aus der Bevölkerung ermittelt worden.

Die vier jungen Männer werden verdächtigt, einen 58-Jährigen am vergangenen Freitag vor dem Tuwass zusammengeschlagen zu haben. Vorausgegangen war ein Streit zwischen der Gruppe und dem Mann im Bad. Die Polizei hatte mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach den Verdächtigen gefahndet.

Drei der vier Verdächtigen sind syrische Asylbewerber

Wie sich nun laut Polizei herausstellte, handelt es sich um junge Männer im Alter von 16 bis 24 Jahren. Drei der Tatverdächtigen sind syrische Asylbewerber. Beim vierten Tatverdächtigen handelt es sich um einen deutschen Staatsangehörigen.

Nach den entsprechenden polizeilichen Maßnahmen wurden alle auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Rottweil wieder auf freien Fuß gesetzt. Es bestehe dringender Tatverdacht, aber es bestehe kein Anlass, von Fluchtgefahr oder Verdunklungsgefahr auszugehen, sagte Staatsanwalt Frank Grundke auf Nachfrage. Ob die vier Aussagen zur Tat gemacht haben, wollte Grundke nicht sagen. Nur soviel: „Wir sind uns sicher, dass wir die vier richtigen Personen haben.“

Die intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizei Tuttlingen dauern laut Mitteilung derzeit an.

Vier Jugendliche prügeln 58-Jährigen nieder: Platzwunden an Lippe und Hinterkopf sowie Blessuren am ganzen Körper, das waren die Ergebnisse nach einer Meinungsverschiedenheit im Thermalbereich des Tuttlinger Hallenbades TuWass.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen