Tuttlinger Reparaturcafé: Großer Ansturm bei Jubiläum

Lesedauer: 2 Min
 Zahlreiche Besucher nehmen das Angebot des Reparaturcafés am Tag der offenen Tür an.
Zahlreiche Besucher nehmen das Angebot des Reparaturcafés am Tag der offenen Tür an. (Foto: Claudia Steckeler)

Strahlende Gesichter hat es am Samstagmorgen bei den Verantwortlichen des Reparatur-Cafés im Lebenswerk an der Föhrenstraße gegeben, das zum zweijährigen Bestehen zu einem Tag der offenen Tür eingeladen hatte.

Bereits kurz nach der Eröffnung um 9 Uhr wurden die ehrenamtlichen Mitarbeiter sprichwörtlich „überrannt“. Mit den unterschiedlichen Geräten „unter dem Arm“ kamen Besucher, die die kostenfreie und fachkundige Arbeit der Helfer in Anspruch nehmen wollten. Alte Kassettenrekorder, Bügeleisen, Lampen, Kaffeemaschinen, ein Diaprojektor, Messer zum Schleifen – und vieles mehr hatten die Gäste dabei, um sie unter dem Motto „Reparieren statt Wegwerfen“ wieder in Ordnung bringen zu lassen. Dabei wurde nebenbei auch in lockerer Runde gefachsimpelt, oder ganz einfach an den Tischen gegessen, getrunken, geplaudert – und bei so manchem Gespräch angesichts der mitgebrachten „Patienten“ in alten Zeiten geschwelgt.

Das Reparatur Café, ein Projekt der Kreisdiakonie Tuttlingen, ist jeden zweiten Samstag im Monat (außer August) von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen