Tuttlinger Hans Staub stirbt mit 80 Jahren

Lesedauer: 2 Min
Hans Staub
Hans Staub (Foto: ARchiv)

Der langjährige Kreisvorsitzende der CDA (Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft), Hans Staub, ist Ende Dezember nach langer Krankheit gestorben. Staub wurde 80 Jahre alt und hatte mit seiner Frau sechs Kinder.

Bis 2014 leitete Staub, von Beruf Lehrer, den Tuttlinger Kreisverband der CDA, einer sozialen Vereinigung der CDU. Mehr als 20 Jahre hatte er den Posten inne, 2015 erhielt er die Goldene Ehrennadel der CDA. Auch in der CDU-Seniorenunion war er im Vorstand engagiert. Roland Ströbele, Vorsitzender der Seniorenunion, hat Staub dabei immer als „sehr engagierten Sozialbürger“ wahrgenommen. Er habe seine Ziele beharrlich verfolgt und mit „einer bestimmten Sturheit“ den Finger in die Wunde gelegt, etwa was Altersarmut angehe.

Gottfried Schmidt, CDA-Kreisvorsitzender Schwarzwald-Baar, hat Staub als aufrichtig, verlässlich und hartnäckig kennengelernt. Für ihn sei seine Art, Politik zu machen, vorbildhaft gewesen. „So einen Politiker findet man heute nicht mehr“, sagt Schmidt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen