Tuttlingen und Trossingen bleiben makellos

Lesedauer: 6 Min

Drei Mannschaften haben sich nach dem zweiten Spieltag der Fußball-Bezirksliga Schwarzwald mit zwei Siegen an die Spitze gesetzt. Der SV Zimmern II dürfte zum SV Villingendorf, zum SC 04 Tuttlingen und zur SpVgg Trossingen aufschließen. Weil die SpVgg 08 Schramberg keine Mannschaft stellen konnte, wurde diese Partie abgesagt.

SpVgg Trossingen – SG Böhringen/Dietingen 2:0 (0:0). Tore: 1:0, 2:0 Emanuel Alexi (65., 90.+2).- Zuschauer: 150. - Schiedsrichter: Philipp Gaßner (Hattingen). - Besonderes Vorkommnis: Alexi (Trossingen/23.) scheitert mit Foulelfmeter an SG-Torhüter Daniel Seemann. Insgesamt viermal landete der Ball im Gästetor. Bis endlich ein Treffer zählte, musste Trossingen aber 65 Minuten warten. Emanuel Alexi, der in der ersten Halbzeit einen Foulelfmeter verschoss, überlistete SG-Schlussmann Daniel Seemann mit einem abgefälschten Schuss. Die Bogenlampe landete hinter Böhringen/Dietingens Keeper im Kasten. In der Nachspielzeit schob Alexi den Ball nach Querpass von Nicola Peluso zum Endstand ins leere Tor. „Es war ein schweres Spiel“, meinte SpVgg-Trainer Mario Bibic nach der Partie. Die Gäste konzentrierten sich auf die Abwehrarbeit, machten es den Musikstädter durch aggressives, körperbetontes Spiel schwer. Und wenn Böhringen/Dietingen mal offensiv mutig wurde, war es auch gefährlich. SpVgg-Schlussmann Mustafa Avci (4.) rettete nach einem Kopfball „bärenstark“. In der 86. Minute klatschte ein Schuss an den Trossinger Außenpfosten. Zu diesem Zeitpunkt hätten die Hausherren das Spiel aber schon entscheiden können. Aber Dimitri Stroh (7.) wurde ein Tor wegen vermeintlichen Foulspiels aberkannt. Und Alexi scheiterte als Gefoulter beim Elfmeter.

SC 04 Tuttlingen – SC Wellendingen 4:0 (1:0). Tore: 1:0 Valerij Bogdanov (38.), 2:0 Florin Ionel Tirca (51., Foulelfmeter), 3:0 Valerij Bogdanov (61.), 4:0 Samuel Benz (87.).- Zuschauer: 150. - Schiedsrichter: Jürgen Hinderhofer (Mengen). Eine klare Angelegenheit für die Donaustädter. „Bereits zur Halbzeit hätten wir höher führen müssen“, meinte Rainer Hohner aus dem SC-Vorstand. Wellendingen beschränkte sich auf Konter und hatte in der 44. Minute die größte Chance. Nach einem Querpass im Tuttlinger Strafraum wehrte SC-Schlussmann Andrei Alexandru Burdun den Schuss aus wenigen Metern stark ab. Statt des 1:1 kassierte der SCW kurz nach Wiederanpfiff das 2:0. Tuttlingens Kapitän Valerij Bogdanov, der das 1:0 (38.) erzielt hatte, war im vollen Lauf gebremst worden. Florin Ionel Tirca (51.) verwandelte den Foulelfmeter. Erneut Bogdanov (61.) und der eingewechselte Samuel Benz (87.) bauten den Vorsprung noch aus. „Spielerisch war das eine gute Leistung. Es macht Spaß zuzusehen“, freute sich Hohner.

SG Bösingen II/Beffendorf – SV Villingendorf 1:6 (0:2). – Tore: 0:1 (16.) Marc Müller, 0:2 (30.) Vincent Krüger, 0:3 (48.) Florian Ehnis, 1:3 (58.) Fabian Schmid (Elfmeter), 1:4 (60.) Denis Kimmich (Elfmeter), 1:5 (68.) Patrick Frey, 1:6 (70.) Marc Müller. – Zuschauer: 180. – Schiedsrichter: Jonas Toranzo (Hechingen). Nachdem Thomas Eger in der Anfangsphase im Eins gegen Eins an SVV-Torhüter Florian Harter scheiterte, nahmen die Gäste das Heft in die Hand. Die Folge waren zwei Treffer durch Marc Müller und Vincent Krüger zur 2:0-Halbzeitführung. Gleich nach der Pause markierte Florian Ehnis das 3:0. Danach folgte die beste Phase der SG und Fabian Schmid (58.) traf per Strafstoß zum 3:1. Jochem verpasste danach knapp den Anschlusstreffer. Nach diesem Strohfeuer der SG erhöhten die Gäste noch einmal die Schlagzahl und machten mit drei weiteren Treffern das halbe Dutzend voll und stellte damit ihre gute Frühform erneut unter Beweis.

SG Deißlingen/Lauffen – BSV 07 Schwenningen 5:3 (2:2). – Tore: 0:1 (17.) Kevin Stark, 0:2 (23.) Kresimir Vidovic, 1:2 (35.) Marius Hahn, 2:2 (45.) Stefan Bob, 3:2 (57.) Patrick Markovic (Eigentor), 4:2 (73.) Arber Krasniqi, 5:2 (77.) Fabian Kramer, 5:3 (88.) Patrick Markovic. – Zuschauer: 220 . – Schiedsrichter: Valeri Baidin (St. Georgen). – Besondere Vorkommnisse: Gelbrote Karten für Matteo Stefania (84./SG) und Dennis Stoll (90.+2/BSV). Die SG dominierte meist das Geschehen und ließ sich auch nach dem 0:2-Rückstand nicht beirren. Der Sieg war auch in dieser Höhe verdient, weil BSV-Torhüter Markus Rössner weitere gute Chancen der Gastgeber mit guten Paraden zunichte machte.

SV Zimmern II – SpVgg 08 Schramberg 3:0 Wertung. Aufgrund von Urlaub und Verletzungen konnte Schramberg keine Mannschaft stellen und hat die Partie am Dienstagabend bereits abgesagt. Dadurch wird das Spiel für den SV Zimmern gewertet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen