Tuttlingen II ärgert den Tabellenführer

Lesedauer: 6 Min

Die Weste der FSV Schwenningen hat den ersten Fleck bekommen. Beim SC 04 Tuttlingen II musste sich der Tabellenführer der Fußball-Kreisliga A2 mit einem Punkt zufrieden geben. Nach Punkten hat die SpVgg Trossingen II zum Spitzenreiter aufgeschlossen. Neben Schwenningen ist auch der FSV Denkingen, der in Egesheim gewann, noch ohne Niederlage. Am Tabellenende wartet Bezirksliga-Absteiger FV Fatihspor Spaichingen weiter auf den ersten Punktgewinn in dieser Saison.

SpVgg Trossingen II - TV Wehingen 6:0 (1:0). Tore: 1:0, 2:0 Harry Braun (1., 49., Foulelfmeter), 3:0 Matthias Ott (51.), 4:0 Harry Braun (64.), 5:0 Karim Akarpinar (75.), 6:0 Harry Braun (79.). Nach dem Blitzstart nach 28 Sekunden verpassten es die Musikstädter, bereits zur Pause nachzulegen. Spätestens mit dem 2:0 durch Vierfach-Torschütze Harry Braun (49.) war die Partie entschieden. In Überzahl – ein Wehinger Akteur konnte verletzt nicht mehr weiterspielen und der TVW hatte schon alle Auswechsel-Optionen gezogen – schraubte Trossingen das Ergebnis in die Höhe. „Nach dem zweiten Tor hat sich Wehingen aufgegeben. Wir haben in der Höhe verdient gewonnen“, meinte SpVgg-Trainer Piero Losardo.

SC 04 Tuttlingen II - FSV Schwenningen 4:4 (2:2). Tore: 1:0 Sheriff Bah (3.), 2:0 Kevin Switalla (17.), 2:1 Stefan Aleksic (33., Foulelfmeter), 2:2 Sladjan Jovanovic (39.), 3:2 Sheriff Bah (51.), 3:3 Dimitri Bärwald (65.), 3:4 Dogukan Albayrak (80.), 4:4 Reza Heidari (90.+2). Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte gegen Sladjan Jovanovic (FSV, 42.) wegen wiederholten Foulspiels. Den ersten Punktverlust der Saison hatte sich der Aufstiegsanwärter aus Schwenningen selbst zuzuschreiben. In der Anfangsphase war die FSV nicht auf dem Platz, lag verdient 2:0 zurück. Zwar holten die Gäste zwei Rückstände auf und gingen durch Dogukan Albayrak spät in Führung. In Überzahl kam die Tuttlinger Reserve aus abseitsverdächtiger Position noch zum Ausgleich.

SV Egesheim - FSV Denkingen 1:4 (1:2). Tore: 1:0 Nico Penz (27.), 1:1 Maxim Diez (32.), 1:2 Lukas Dressler (41.), 1:3 Heiko Klumpp (63.), 1:4 Timo Klumpp (75.). Bis zur Führung war die Begegnung ausgeglichen. Dann nahm der SVE einen Gang raus, wollte es langsamer angehen lassen. Dies rächte sich umgehend. Bis zur Pause hatte Denkingen das Spiel gedreht und war nach dem Seitenwechsel die cleverere Mannschaft. Bei drei von vier Gegentreffern stand Egesheim Pate, verlor den Ball leichtfertig im Aufbauspiel. Mit Ausnahme eines Pfostenschusses von Fabian Moser hatten die Gastgeber in der zweiten Halbzeit keine Gelegenheit, das Ergebnis freundlicher zu gestalten.

SV Kolbingen - FC Frittlingen 1:3 (0:3). Tore: 0:1 Zoltan Kovac (4.), 0:2 Jonas Betting (36.), 0:3 Fabian Müller (41.), 1:3 Maximilian Amann (64.). In einem fairen Spiel war Schiedsrichter Michael Kempter der beste Aktive auf dem Platz. Für den SVK ging die Partie denkbar schlecht los. Neben dem frühen Rückstand musste auch Nicola-Eric Welker kurz nach Spielbeginn verletzt vom Feld. Beide Teams hatten Chancen, aber Frittlingen war effektiver. Auch nach dem 1:3 durch Maximilian Amann hatte der Gastgeber Möglichkeiten, einen Punkt zu retten. Aber Ramon Braun vergab zwei hundertprozentige Gelegenheiten.

SV Renquishausen - FV Fatihspor Spaichingen 4:1 (3:0). Tore: 1:0 Marius Butz (15.), 2:0 Jonas Rack (25.), 3:0 Marius Butz (45.+2), 3:1 Hüseyin Sevindik (55.), 4:1 Kevin Harter (85.). Einen verdienten Sieg sicherte sich der SVR in einem fairen Spiel. Mit einem Doppelpack von Spielertrainer Marius Butz und einem Tor von Jonas Rack sorgte Renquishausen früh für klare Verhältnisse. Nach 55 Minuten verkürzten die Gäste. Der Treffer war der Auftakt für ein munteres Hin und Her. Auf beiden Seiten gab es nun drei gute Chancen. Den Endstand markierte Kevin Harter fünf Minuten vor dem Abpfiff.

SV Seitingen-Oberflacht - SV Tuningen 2:1 (1:1). Tore: 0:1 Luca Ruggia (4.), 1:1 Mischa Endress (38., Foulelfmeter), 2:1 Manuel Welte (78.). Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für David Maier (SVSO, 30.) wegen einer Notbremse. Nach einer halben Stunde sahen die Gastgeber aus Seitingen-Oberflacht schon wie der sichere Verlierer aus. Tuningen lag durch ein frühes Tor von Luca Ruggia 1:0 in Front und war ein Spieler mehr auf dem Feld. A-Junior David Maier, der in der Abwehr aushalf, sah nach einer Notbremse die Rote Karte. Anstatt sich in das Schicksal zu ergeben, zeigte Seitingen-Oberflacht Moral. Noch vor der Pause sorgte Mischa Endress mit einem verwandelten Foulelfmeter für den Ausgleich. Manuel Welte sicherte mit seinem Treffer nach 78 Minuten die drei Punkte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen