TTC Tuttlingen will nicht in Relegation

Lesedauer: 2 Min

Erst am letzten Spieltag entscheidet sich in der Tischtennis-Verbandsliga, welche Mannschaft in die Abstiegsrelegation muss. Drei Teams sind gefährdet – darunter auch der TTC Tuttlingen. Die Tuttlinger treten am Samstag in Ergenzingen an (18 Uhr, Breitwiesenhalle). Ein Sieg ist Pflicht, und gleichzeitig müssen die Blau-Weißen zu zwei anderen Partien schielen.

Zunächst geht es für den TTC Tuttingen darum, die eigenen Hausaufgaben gegen die als Absteiger feststehenden Ergenzinger zu erledigen. Dazu sollte der Sieg möglichst hoch ausfallen, denn im Fernduell gegen die SU Neckarsulm könnte das Spielverhältnis eine Rolle spielen. Noch stehen die Neckarsulmer (16:18 Punkte) 13 Spiele besser, doch muss der Tabellensechste noch gegen den Zweiten Donzdorf antreten, weshalb es durchaus eng werden könnte.

Mit noch größerer Hoffnung blicken die Tuttlinger zum TTC Mühringen (15:19), wo die Mannschaft um Markus Teichert gegen den VfL Sindelfingen antreten muss. Sollten die Mühringer verlieren, reicht den Tuttlingern (14:20 Punkte) auch ein knapper Sieg gegen Ergenzingen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen