Trossingen will zurück in die Erfolgsspur

Lesedauer: 4 Min
Rouven Spindler

Von den vier Spitzenteams der Fußball-Bezirksliga Schwarzwald muss am siebten Spieltag nur der Tabellenführer SC 04 Tuttlingen auswärts beim SV Gosheim (siehe Spiel des Tages) antreten. Der SV Seedorf (gegen die SG Deißlingen/Lauffen), der SV Villingendorf (gegen den BSV Schwenningen) und der SC Wellendingen (gegen die SpVgg Schramberg) stehen vor machbaren Heimaufgaben. Alle Spiele finden am Sonntag um 15 Uhr statt. Die SG Böhringen/Dietingen ist spielfrei.

SV Seedorf – SG Deißlingen/Lauffen. Der SV Seedorf präsentiert sich in der Liga wie im Pokal als effizient und abgeklärt. Beim SV Gosheim setzte sich der Landesliga-Absteiger unter der Woche 2:0 durch. Daher wartet auf den Aufsteiger in Seedorf eine hohe Hürde. Der Gastgeber will den Anschluss an die Tabellenspitze halten und kann sie mit Schützenhilfe des SV Gosheim sogar übernehmen. Die Seedorfer haben in dieser Saison zu Hause noch keinen Punkt abgegeben.

SV Villingendorf – BSV Schwenningen. Zuletzt verlor der SV Villingendorf in der Liga erstmals. Die Gäste scheinen nicht in der Verfassung zu sein, um auswärts für Furore sorgen zu können. Das Schlusslicht BSV Schwenningen hatte schon bessere Zeiten und muss in Villingendorf aufpassen, nicht überrollt zu werden.

SC Wellendingen – SpVgg Schramberg. Beide Mannschaften sind unter der Woche aus dem Pokalwettbewerb ausgeschieden. Der SC Wellendingen konnte keine Mannschaft zum BSV Schwenningen schicken und hofft gegen die Spielvereinigung wieder auf einen breiteren Kader. Dass es schwer ist, beim SC Wellendingen zu spielen, haben in dieser Saison schon mehrere Teams zu spüren bekommen. Der Gast ist Außenseiter.

SpVgg Bochingen – SG Bösingen II/Beffendorf I. Die Teams aus dem Kreis Rottweil sind ähnlich stark einzuschätzen. Zu Hause planen die Bochinger den zweiten Saisonsieg ein und wollen damit ins Tabellenmittelfeld der Liga. Die SG Bösingen II/Beffendorf ist Schlusslicht der Auswärtstabelle.

SV Winzeln – SpVgg Trossingen. Nach dem klaren Pokal-Erfolg beim SV Villingendorf II (14:0) erhofft man sich bei den Musikstädtern, dass es auch in der Liga mit dem nächsten Sieg funktioniert. Der SV Winzeln überraschte kürzlich mit einer guten Leistung beim SC 04 Tuttlingen (2:3). Der Aufsteiger hat aus seinen beiden bisherigen Heimspielen sechs Punkte geholt. Die Spielvereinigung reist mit nahezu komplettem Kader nach Winzeln und will die knappen Niederlagen der Vorwochen vergessen machen.

SV Bubsheim – SV Zimmern II. Beide hatten keinen schlechten Start in die Liga. Der SV Bubsheim will sich vor heimischer Kulisse wieder steigern, ist leicht favorisiert. Die SVZ-Zweite ist allerdings auch dieses Jahr immer für eine Überraschung gut und hat mehr Liga-Erfahrung als die Heuberger.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen