Trossingen verliert Finale

Lesedauer: 3 Min

Der SV Zimmern hat sich den Bezirkstitel bei der VR-Talentiade der Fußball-D-Junioren geholt. Im Endspiel in Böttingen schlug der Nachwuchs des SVZ die SpVgg Trossingen mit 3:0.

Auf dem dritten Platz landete die SG SV Böttingen/Heuberg, die sich im kleinen Finale gegen die SG Hardt knapp mit 2:1 durchsetzte. Die ersten drei Mannschaften dieser Bezirks-endrunde qualifizierten sich für die erste Runde der VR-Talentiade auf Verbandsebene.

20 Mannschaften hatten sich für die Bezirksendrunde in Böttingen qualifiziert. In vier Vorrundengruppen spielten jeweils fünf Mannschaften. Lediglich der Gruppensieger schaffte den Sprung ins Halbfinale. In der Gruppe eins setzte sich die SpVgg Trossingen I (zwölf Punkte) vor dem SV Zimmern IV (neun Punkte) durch. In der Gruppe zwei gewann die SG SV Böttingen/Heuberg ihre vier Vorrundenspiele und zog als Sieger vor dem SV Spaichingen (neun Punkte) ins Halbfinale ein. Die Vorrundengruppe drei verlief spannend. Schließlich setzte sich die SG Hardt mit drei Unentschieden und einem Sieg knapp vor der SG Seedorf (fünf Punkte) durch. Die Vorrundengruppe vier war eine klare Sache für den SV Zimmern I, der sich mit zwölf Punkten vor dem SC 04 Tuttlingen (sieben Punkte) den Gruppensieg holte.

In den Halbfinalspielen setzte sich die SpVgg Trossingen I 2:0 gegen die SG SV Böttingen/Heuberg durch und der SV Zimmern besiegte die SG Hardt 1:0. Das Spiel um Platz drei, wo sich der Sieger noch für die VR-Cup-Runde auf Verbandsebene qualifizieren konnte, verlief sehr spannend. Am Ende gewann die SG SV Böttingen/Heuberg knapp mit 2:1 gegen die SG Hardt.

Im Finale ließ der SV Zimmern keine Zweifel am Sieg aufkommen und holte sich durch einen 3:0-Erfolg gegen die SpVgg Trossingen den Bezirkstitel bei der VR-Cup-Talentiade.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen