Trossingen mit zwei Teams im Viertelfinale

Lesedauer: 7 Min
Die Freude währte nicht lange: Zwar brachte Andreas Schippert (rechts) den TV Wehingen gegen den FSV Denkingen früh in Führung.
Die Freude währte nicht lange: Zwar brachte Andreas Schippert (rechts) den TV Wehingen gegen den FSV Denkingen früh in Führung. Am Ende setzte sich aber der Gastgeber mit 7:1 durch. (Foto: HKB)

Das Viertelfinale im Fußballpokal des Bezirks Schwarzwald ist beinahe komplett. Sieben Teams haben Mittwoch und Donnerstag die Runde der letzten Acht erreicht. Nur im Spiel zwischen der FSV Schwenningen und dem VfL Nendingen gab es noch keinen Sieger. Die Partie wurde abgesagt.

SV Seitingen/Oberflacht – SC 04 Tuttlingen 0:6 (0:2). – Tore: 0:1, 0:2, 0:3 (1., 7., 50.) Hannes Zeyer, 0:4, 0:5 (64., 69.) Aaron Schwarz, 0:6 (77.) Reza Heidari. – Zuschauer: 50. – Schiedsrichter: Thomas Bauer (Gosheim). Tuttlingen schonte zwar einige Stammkräfte, bestimmte aber von Beginn das Geschehen und führte durch einen Doppelpack von Hannes Zeyer nach sieben Minuten 2:0. Die Gastgeber liefen meist nur hinterher und kassierten fünf Minuten nach der Pause das 0:3. Auch danach kam nur wenig vom SVSO. Die Gäste hatten weiter gute Offensivaktionen und bauten den Vorsprung bis zum 6:0 aus.

SpVgg Trossingen II – SV Waldmössingen 4:3 (1:1). – Tore: 1:0 (28.) Maik Schirling, 1:1 (45.) Dominik Klaus, 2:1 (56.) Maurice Merz, 3:1 (61.) Maik Schirling, 3:2 (64.) Sören Rall, 4:2 (75.) Fabio De Gaetano, 4:3 (88.) Sören Rall. – Zuschauer: 50. – Schiedsrichter: Oliver Teufel (Mühlheim-Stetten). In dem zunächst ausgeglichenen Spiel nutzten die Gastgeber ihre erste Chance zur Führung. Doch die Gäste hielten dagegen und erzielten nach einem Eckball durch Dominik Klaus das 1:1. Nach dem Seitenwechsel hatte der SVW zunächst Vorteile, verpassten drei gute Möglichkeiten zum 2:1. Dies rächte sich in der 56. Minute, als Maurice Merz das Tor für die Gastgeber erzielte. Die Mannschaft von Trossingens Trainer Piero Losardo setzte nach und erzielte fünf Minuten später durch Schirling das 3:1. Nach dem 3:2 durch Sören Rall (64.) sorgte der eingewechselte Fabio De Gaetano (75.) für die Vorentscheidung. Der Treffer durch Rall kurz vor dem Spielende war nur Ergebniskosmetik.

FSV Denkingen – TV Wehingen 7:1 (3:1). – Tore: 0:1 (2.) Andreas Schippert, 1:1 (7.) Lukas Dressler, 2:1 (22.) Timo Klumpp, 3:1 (34.) Markus Schnee, 4:1 (54.) Heiko Klumpp, 5:1 (64.) Lukas Dressler, 6:1 (66.) Dennis Hermle, 7:1 (72.) Andreas Patzak. – Schiedsrichter: Alexander Wintermantel (Seitingen-Oberflacht). – Zuschauer: 60. Die Gäste fingen stark an und hatten sogar die Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Nach einer halben Stunde bekamen die Denkinger Oberwasser und das Spiel in die Hand. Mit dem 4:1 war die Partie entschieden. Der Sieg ist in dieser Höhe wegen der besseren Chancenausnutzung verdient.

SpVgg Trossingen – SpVgg Bochingen 2:0 (1:0). – Tore: 1:0 (18.) Alexander Hermann, 2:0 (83.) Emanuel Alexi. – Zuschauer: 50. – Schiedsrichter: David Benne (Denkingen). Trossingen bestimmte in der ersten Halbzeit das Geschehen, führte trotz deutlichem Chancenplus nur 1:0. Alexander Hermann hatte aus 20 Metern getroffen. Danach legten die Gäste zu, erspielten sich gute Möglichkeiten. Doch Mustafa Avci im Tor der Gastgeber verhinderte mehrmals den Ausgleich. In der Schlussphase nutzte Emanuel Alexi einen Fehler in der Gästeabwehr zum 2:0. Pech für Trossingen: Christian Balde zog sich eine schwere Knöchelverletzung zu. Ihm droht eine längere Pause.

FV Kickers Lauterbach – SV Bubsheim 2:4 (1:2). – Tore: 0:1 (21.) Ionut Matei, 1:1 (26.) Yannick Broghammer, 1:2 (39.) Benjamin Zimmerer, 1:3 (49.) Paul Ratke, 1:4 (66.) Marius Eschbach, 2:4 (78.) Florian Hug. – Zuschauer: 50. – Schiedsrichter: Dieter Lamparter (Rottweil). Bubsheim lieferte eine gute Vorstellung ab und kam zu einem verdienten Erfolg. Auch die Gastgeber enttäuschten trotz der Niederlage nicht. Der FV erspielte sich im ersten Durchgang gute Chancen. Ionut Matei (20.) mit einem Kopfball sowie Yannick Broghammer (26.) nach einem Freistoß sorgten für den 1:1-Zwischenstand. Nachdem Benjamin Zimmerer den SVB noch vor der Pause erneut in Führung gebracht hatte, erhöhten Paul Ratke und Marius Eschbach auf 4:1. Trotz des deutlichen Rückstands wehrten sich die Kickers und Florian Hug (78.) gelang Ergebniskosmetik.

SV Seedorf – SG Deißlingen/Lauffen 5:1 (2:0). – Tore: 1:0 (20.) Kevin Kitiratschky, 2:0 (25.) Julian Link, 2:1 (58.) Arber Krasniqi, 3:1 (59.) Kevin Kitiratschky, 4:1 (63.) Julian Link, 5:1 (89.) Kevin Kitirstchky. – Zuschauer: 80. – Schiedsrichter: Marko Kretzschmar (Bösingen). Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, in der die SG eine gute Möglichkeit zum Führungstreffer hatte, sorgten Kevin Kitiratschky und Julian Link mit einem Doppelschlag für die 2:0-Führung der Gastgeber. Torjäger Krasniqi (58.) gelang für die SG das 2:1. Doch mit dem 3:1 im direkten Gegenzug und dem 4:1 vier Minuten später, war die Vorentscheidung gefallen.

SC Lindenhof – SV Zimmern II 2:4 (0:2). – Tore: 0:1 (41.) Fabio Cipolletti, 0:2 (45.+1) Harut Arutunjan, 1:2 (50.) Denis Gashi, 1:3 (66.) Leo Benz, 2:3 (79.) Daniel Werner, 2:4 (90.+3) Nino Schrankenmüller. – Zuschauer: 80. – Schiedsrichter: Thomas Glantz (Göllsdorf). – Gelb-Rote Karte für Ali Alaamiri (43./Lindenhof). Die ersatzgeschwächten Gastgeber lieferten gegen die mit Akteuren aus dem Landesligakader verstärkten Gäste, vor allem nach der Pause, eine couragierte Vorstellung ab. Im ersten Durchgang hatte der SVZ gegen tiefstehende Platzherren deutliche Vorteile und führte verdient 2:0. Nach dem Denis Gashi (50.) der Anschlusstreffer gelungen war, machte der SCL Druck, kassierte nach einem Konter das 1:3. Davon unbeeindruckt erzielte Daniel Werner den erneuten Anschlusstreffer. Als sogar der Ausgleich in der Luft war, setzten die Gäste in der Nachspielzeit den entscheidenden Konter zum 4:2.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen