Torhüter Kevin Grepo ist Bubsheims Matchwinner

Lesedauer: 5 Min
 Mit viel Kampf und Einsatz und einem überragenden Torhüter Kevin Grepo (rot) kam der SV Bubsheim (blau) gegen die SpVgg Trossin
Mit viel Kampf und Einsatz und einem überragenden Torhüter Kevin Grepo (rot) kam der SV Bubsheim (blau) gegen die SpVgg Trossingen zu einem 4:2-Sieg. (Foto: hkb)
Sportredakteur

Der SV Bubsheim hat sich im Abstiegskampf der Fußball-Bezirksliga Schwarzwald drei wichtige Punkte gesichert. Der Aufsteiger besiegte am Sonntag den Tabellendritten SpVgg Trossingen 4:2 (3:1) und hat nun 19 Zähler auf seinem Konto.

Die Bubsheimer, die auf mehrere Stammspieler verzichten mussten, verdienten sich den Erfolg durch eine große kämpferische Leistung. Torhüter Kevin Grepo war mit mehreren Glanzparaden der Matchwinner. „Wir haben uns reingeschmissen und sehr gut gekämpft“, freute sich Spielertrainer Paul Ratke nach dem nicht unbedingt erwarteten Erfolg. Der angeschlagene Ratke kam erst in den zweiten 45 Minuten für den verletzten Doppel-Torschützen Daniel Geisel. Dagegen beklagte Rosario Vetere, Trainer der SpVgg Trossingen, die mangelnde Motivation seiner Mannschaft. „Die Luft ist draußen, das ist das Problem“, sagte der Coach.

Die Bubsheimer begannen elanvoll und spielten mutig nach vorne. Das Engagement wurde bereits nach vier Minuten belohnt. Daniel Geisel sprintete in einen Rückpass von Thomas Merk und erwischte den Ball noch vor Torhüter Mustafa Avci, legte das Leder an diesem vorbei und schoss in der vierten Minute zum 1:0 ein. Doch das Tor gab den Platzherren nicht die nötige Sicherheit. Die Trossinger dagegen schienen nach dem Gegentor aufgewacht zu sein. Sie rissen das Spiel nun an sich und waren optisch überlegen. Allerdings vermisste man bei den Musikstädtern den Siegeswillen.

Anders die Bubsheimer. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld wurde Geisel mit einem schönen Zuspiel in die Tiefe bedient. Der Stürmer versetzte Alexander Sopelnik und traf in der 20. Minute zum 2:0.

Danach hatten die Trossinger einige gute Chancen. In der 23. Minute kam Dimitri Stroh nach einer Kopfballvorlage von Marco Mazzeo aus zwölf Metern zum Schuss, verfehlte aber das Tor. Nur eine Minute später wehrte Kevin Grepo einen Distanzschuss von Stroh bravourös zur Ecke ab. Der Bubsheimer Keeper war kurz darauf auch aus kurzer Distanz nicht zu bezwingen. Er gab sich erst in der 31. Minute geschlagen, als er nach einem Handelfmeter von Stroh machtlos war. Doch die Freude der Trossinger über den Anschlusstreffer hielt nicht lange an. Drei Minuten später erzielte Stefan Maininger mit einem Freistoß das 3:1 für die Hausherren. Glück hatten die Gastgeber unmittelbar vor dem Pausenpfiff, als Torhüter Grepo schon ausgespielt war, Stroh aber aus spitzem Winkel nur den Pfosten traf.

Entscheidung durch Marvin Moser

In den zweiten 45 Minuten sahen die rund 80 Zuschauer auf dem Bubsheimer Kirchberg ein Spiel auf ein Tor. Die SpVgg Trossingen rannte pausenlos an und kam zu einer Vielzahl von Eckstößen, die aber allesamt nichts einbrachten. Herausgespielte Torchancen der Gäste blieben aber Mangelware. So musste zum zweiten Treffer der SpVgg wieder ein Elfmeter herhalten. Nach einem Foul an Christian Balde verwandelte Stroh in der 72. Minute auch den zweiten Strafstoß zum 2:3 aus Gäste-Sicht.

In der 76. Minute kamen die Bubsheimer zu einem ihrer wenigen Konter nach der Pause. Als der Angriff schon abgewehrt schien, nutzte Marvin Moser einen Fehler der Musikstädter aus und traf zum 4:2-Endstand.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen