The Brew überzeugen mit Bluesrock

Lesedauer: 4 Min
 The Brew zählt zu den angesagtesten britischen Bluesrock-Formationen.
The Brew zählt zu den angesagtesten britischen Bluesrock-Formationen. (Foto: Sarah Aylward)
Schwäbische Zeitung

Neu im Vorverkauf sind jetzt Tickets fürs nächste Bluesrockkonzert in der Stadthalle Tuttlingen zu haben: Am Sonntag, 5. Mai, um 19 Uhr rockt das britische Trio The Brew auf seiner „Art Of Persuasion”-Europatour 2019.

Für das Rocks Magazin sind The Brew „einer der mitreißendsten Live-Acts der Gegenwart“, für Freunde erstklassiger Gitarrenriffs ein Pflichttermin, der live zum Besten zählt, was derzeit von der Insel kommt.

Nach Tuttlingen begleitet sie ein ganz starker Support aus Norwegen: Als Special Guests mit dabei ist Pristine um Frontfrau Heidi Solheim.

Beständigkeit kann der Grundstein einer Karriere im Britrock sein: Es gibt nicht mehr viele Bands, die sechs Alben veröffentlichen. Und es gibt auch nicht viele Trios, die seit über zehn Jahren in unveränderter Besetzung zusammenspielen und einen exzellenten Ruf als international tourende Band mit Livequalitäten verteidigen - und die darüber hinaus zu zwei Dritteln noch Ende zwanzig sind.

2005 gegründet, zählt The Brew aus der nordenglischen Hafenstadt Grimsby zu den aktuell angesagtesten britischen Bluesrock-Formationen. Schon mit ihrem Debütalbum „The Brew“, erst recht aber mit dem zweiten Album „The Joker“ (2008) erregte die Band europaweit Aufmerksamkeit.

Die Formation aus Tim Smith (vocals/bass), Jason Barwick (guitars) und Kurtis Smith (drums) trumpft aber vor allem als exzellenter Live-Act auf – und bringt puren Rock in die Clubs in ganz Europa.

„Art Of Persuasion“, das neue Album der Band, trägt Einflüsse von Led Zeppelin bis Wolfmother stolz vor sich her, schafft es aber spielerisch, dabei jeglichem zu Tode gerittenem Retro-Klischee aus dem Weg zu gehen.

The Brew verstehen sich als moderne Rocker mit klassischen Wurzeln, was hörbar wird bei Tracks wie „Gin Soaked Loving Queen“ oder „Excess“, die den Geist der 70er atmen und doch energetisch, zeitlos und mit Hooks für die Ewigkeit daherkommen.

Zu ausgesuchten Terminen der Tour 2019, auch nach Tuttlingen, werden The Brew von der norwegischen Band Pristine um den rothaarigen Wirbelwind Heidi Solheim begleitet. Die Sängerin und Band-Leaderin dürfte zu den „hardest-working women“ im Rockbusiness zählen. Zu Hause am Polarkreis, im norwegischen Trömsö, schreibt sie ihre Songs zwischen erdigem Blues, straightem Hard Rock und großen Rockballaden. Das klingt mal nach Led Zeppelin, mal nach Deep Purple oder Pink Floyd. Pristine bringen ihr neues, fünftes Album „Road Back to Ruin“ mit auf Tour.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen