Tennenbronn mit guten Chancen

Lesedauer: 1 Min

Der württembergische Verbandsligist AC Röhlingen richtet am Freitag und Samstag, in der Sechtahalle Ellwangen die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend (14 bis 18 Jahre) aus. Für diese Titelkämpfe haben sich zwölf Mannschaften aus acht (von 18) Landesverbänden angemeldet, darunter Titelverteidiger KSK Neuss (Nordrhein-Westfalen). Dies sind zwei mehr als im Vorjahr.

Vom gastgebenden Württembergischen Ringerverband (WRV) ist neben Ausrichter AC Röhlingen noch die SG Weilimdorf vertreten, die 2019 Landesmeister wurde. Der Südbadische Ringerverband (SBRV) schickt den ASV Urloffen und den KSV Tennenbronn ins Rennen. Letzterer wurde im Vorjahr Vizemeister und war im Finale dem KSK Neuss nur knapp unterlegen. Den Tennenbronnern müssen auch in diesem Jahr trotz dem altersbedingten Ausscheiden einzelner Ringer Medaillenchancen eingeräumt werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen