Tag des Einbruchschutzes ist gut besucht

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Viele Interessierte haben den Weg ins Polizeipräsidium Tuttlingen gefunden, wo Fachfirmen und die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle über Möglichkeiten eines effektiven Einbruchschutzes informierten.

Manch einer war doch sehr erstaunt darüber, wie einfach es ist, ein ungesichertes Fenster lediglich mit einem Schraubenzieher innerhalb von wenigen Sekunden zu öffnen. Es schien auch noch nicht jedem bekannt zu sein, dass die Polizei kostenlose Beratungstermine vor Ort anbietet, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Handwerksbetriebe zeigten Möglichkeiten auf, wie ein Gebäude gegen ungebetene Gäste gesichert werden kann. Die Polizeiberater gaben wertvolle Verhaltenstipps und beantworteten grundsätzliche Fragen rund um den Einbruchschutz. Damit sich die Eltern in Ruhe beraten lassen konnten, kümmerte sich der Veranstalter um seine ganz jungen Besucher. Es war ein bisschen wie Kindergarten – nur dass die Betreuer eine Uniform trugen. Es wurde gepuzzelt und gebastelt und es gab einen Kurzfilm zum Thema Verkehr. Die Kinder durften auch einen Blick in den Polizeiarrest werfen. Absolutes Highlight war jedoch das Angebot, sich als Polizist verkleiden zu können. Dazu hatte die Polizei von der Hose bis zur Schutzweste alles aufgelegt, was von den Beamten im täglichen Dienst getragen wird. Die Kinder schlüpften mit Begeisterung in die Uniform und posierten vor Kameras und Mobiltelefonen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen