SVSO will mit Heimsieg an Reichenbach vorbeiziehen

Lesedauer: 3 Min
ly

In der Fußball-Kreisliga A 2 steht am Wochenende der 13. Spieltag an. Der Tabellenführer FSV Denkingen muss zur Tuttlinger Landesliga-Reserve. Der SV Tuningen, mit vier Punkten Rückstand schärfster Verfolger, gastiert beim SV Wurmlingen. Bereits am Samstag empfängt der Dritte BSV Schwenningen die zuletzt erfolgreiche SG Durchhausen/Gunningen. Der FC Frittlingen ist spielfrei.

BSV 07 Schwenningen – SG Durchhausen/Gunningen (Sa., 14.30 Uhr). Der BSV Schwenningen ist daheim in der Favoritenrolle, auch wenn die Spielgemeinschaft aus der Baar zuletzt daheim einen starken spielerischen Eindruck hinterlassen hat. Die 31 Gegentore sprechen aber nicht gerade von großer Stabilität.

SpVgg Trossingen II – SV Kolbingen (So., 12.30 Uhr). Der SV Kolbingen kommt nach Trossingen mit der Empfehlung, mit 41 Treffern derzeit den schusskräftigsten Angriff zu besitzen. Da dürfte auf die Abwehr der Harmonikastädter viel Arbeit zukommen.

TV Wehingen – FV Fatihspor Spaichingen (So., 14.30 Uhr). Für den TV Wehingen tut sich in diesem Heimspiel die Chance auf, mit einem Dreier den Platz im Mittelfeld zu festigen. Die Elf von Fatihspor hat bisher noch keine Konstanz gezeigt.

SG Fridingen I/Mühlheim II – SV Schörzingen. Den guten Tabellenplatz zu sichern, das ist auch das Bestreben der Donautal-SG. Mit einem Sieg in Fridingen gegen das Schlusslicht aus Schörzingen ist das möglich. Der Abwärtstrend der Braun-Mannschaft sollte daheim gestoppt werden können.

SV Seitingen-Oberflacht – FC RW Reichenbach. In Seitingen treffen die beiden Tabellennachbarn aufeinander, wobei die Platzherren einen Zähler weniger als der FC RW auf dem Konto haben. Zuletzt hat Seitingen-Oberflacht in Durchhausen verloren, der FC Reichenbach daheim gewonnen. Gewinnt der SVSO daheim, überflügelt er den Gast.

SV Wurmlingen – SV Tuningen. Nach der jüngsten Wurmlinger Niederlage in Reichenbach wäre jetzt ein Sieg über den SV Tuningen wertvoll für die Moral der Patzak-Truppe. Die Gäste wollen mit einem Sieg den zweiten Platz verteidigen.

SC 04 Tuttlingen II – FSV Denkingen. Die Gastgeber gehören auch zu den vier Mannschaften, die auf den zweiten Rang schielen. Man darf gespannt sein, ob der Tabellenführer aus Denkingen die hohe Hürde im Tuttlinger Donaustadion bewältigen kann. Der FSV ist die einzige Mannschaft, die auswärts noch nicht verloren hat.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen