SV Tuningen setzt sich mit 5:1-Erfolg an die Spitze

Lesedauer: 5 Min

Der erste Spieltag in der Fußball-Kreisliga A 2 brachte einige überraschende Ergebnisse. So gewann schon am Samstag der Aufsteiger SpVgg Aldingen das Lokalderby beim Namensvetter in Trossingen deutlich mit 6:3-Toren. Das blieb allerdings der einzige Sieg der Aufsteiger am ersten Spieltag. Der SV Deilingen unterlag 1:2 bei der SG Dürbheim/Mahlstetten und der TV Wehingen 0:2 beim SV Wurmlingen (siehe Spiel des Tages). Den höchsten Tagessieg holte sich der SV Tuningen mit 5:1 beim FSV Denkingen. Die Begegnung SV Renquishausen – SV Bubsheim findet wegen des Dorffestes in Renquishausen erst zu einem späteren Zeitpunkt statt.

SpVgg Trossingen II – SpVgg Aldingen 3:6 (2:3). - Tore: 1:0 (3. Minute) Maik Pahlitzsch, 1:1 (14.) Marcel Bender, 2:1 (29./Foulelfmeter) Michele Bisceglia, 2:2 (31.) Marcel Bender, 2:3 (44./Foulelfmeter) Lukas Buschbacher, 3:3 (47.) Davide Spadafora, 3:4 (54./Foulelfmeter) Lukas Buschbacher, 3:5 (76.) Marcel Bender, 3:6 (85.) Lukas Buschbacher. - Schiedsrichter: Markus Helten (Emmingen-Liptingen). - Zuschauer: 100. - Besondere Vorkommnisse: gelbrote Karte gegen Trossingen (83.). Im ersten Durchgang hatten die Trossinger Vorteile und hätten zur Pause eigentlich führen müssen. Nach dem frühen 1:0 gab der Schiri das mögliche 2:0 wegen einer Abseitsstellung nicht. Nach dem wollten die Gastgeber mehr und wurden zweimal klassisch ausgekontert. Aufgrund der starken Leistung der Aldinger nach der Pause ist der Auftaktsieg des Aufsteigers nicht unverdient.

SC 04 Tuttlingen II – SV Seitingen-Oberflacht 4:2 (2:2). - Tore: 1:0 (9. Minute) Flavio Heinke, 1:1 (32./Foulelfmeter) Micha Endres, 2:1 (34.) Abubacarr Janneh, 2:2 (44.) Eigentor (Nwaise), 3:2 (65./Foulelfmeter) Lamin Suwaneh, 4:2 (73.) Kebba Drammeh. - Schiedsrichter: Dieter Lamparter (Rottweil). - Zuschauer: 60. - Besondere Vorkommnisse: SC-Torwart Cibriel Mballo hält einen Foulelfmeter (10.). In einem fairen Derby, trotz dreier Strafstöße, ist der Gastgeber-Sieg aufgrund der größeren Spielanteile im zweiten Durchgang verdient. Die ersten 45 Minuten verliefen eher ausgeglichen.

SG Dürbheim/Mahlstetten – SV Deilingen 2:1 (0:0). - Tore: 1:0 (61. Minute) Julian Drössel, 2:0 (84./Foulelfmeter) Alexander Braun, 2:1 (87.) Michel Ziaja. - Schiedsrichter: Jürgen Buhl (Mühlheim). - Zuschauer: 100. Am Ende war es ein verdienter Sieg der Platzherren. Nach zunächst ausgeglichenem Spiel über eine Stunde lang, ging die SG in Führung. In der Folge lockerte der Gast seine Abwehr und die Gastgeber bekamen mehr Chancen. Mit dem 2:0 schien die Partie gelaufen. Als die Gäste drei Minuten später zum Anschlusstreffer kamen, hatte die SG-Abwehr plötzlich noch mal viel Arbeit.

SV Kolbingen – VfL Nendingen 4:1 (1:0). - Tore: 1:0 (8. Minute) Dominik Frühwirt, 2:0 (57.) Patrick Garnier, 3:0 (79.) Lukas Hipp, 4:0 (87.) Yannick Frühwirt, 4:1 (89.) Philipp Senger. - Schiedsrichter: Ralf Frey (Sigmaringen). - Zuschauer: 90. - Vorkommnisse: gelbrote Karte gegen Kolbingen (80.) und Nendingen (93.). Die erste Hälfte konnte Nendingen die Partie ausgeglichen gestalten. Nach der Pause legte Kolbingen mächtig zu. Das Nendinger Ehrentor durch den eingewechselten Senger war nur eine Ergebniskosmetik.

FSV Denkingen – SV Tuningen 1:5 (1:2). - Tore: 0:1 (4. Minute) Michael Irion, 1:1 (8.) Patrick Hafner, 1:2 (35.) Alexander Wipf, 1:3 (49.) Yannick Heinrich, 1:4 (60./Foulelfmeter), 1:5 (76.) beide Can Erol. - Schiedsrichter: Christian Mink (Bildechingen). - Zuschauer: 120. - Besondere Vorkommnisse: gelbrote Karte gegen Denkingen (61.). In der ersten halben Stunde sah es nicht nach so einer deutlichen Niederlage für die Platzherren aus. Mit dem 1:3, vier Minuten nach Wiederanspiel, war die Partie allerdings frühzeitig entschieden. Am Ende musste Denkingen mit neun Akteuren das Spiel beenden, weil in der Schlussphase nach einer weiteren Verletzung keine Auswechselmöglichkeit vorhanden war.

FSV Schwenningen – FC Frittlingen 1:4 (1:2). - Tore: 0:1 (4. Minute/Foulelfmeter) Dragan Karanov, 1:1 (23.) Constantin-Ionat Anghel, 1:2 (28.) Dragan Karanov, 1:3 (69.), 1:4 (77.) beide Arenc Palluqi. - Schiedsrichter: Damjan Gojkovic (Tuttlingen). - Zuschauer: 130. „Das war die schlechteste Mannschaftsleistung seit langem“, war Schwenningens FSV-Trainer Smakovic nach dem Spiel enttäuscht. Der FC Frittlingen mit seinem neuen Spielertrainer Fabio Gallinaro hatte einen glänzenden Einstand und siegte verdient.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen