SV Renquishausen will SC 04 stolpern lassen

Lesedauer: 4 Min

An fünf verschiedenen Spieltagen wird das 16tel-Finale des Bezirkspokal-Wettbewerbs ausgetragen. Der Großteil der Begegnungen findet am Mittwoch, 3. Oktober, statt. Der amtierende Bezirkspokalsieger, die SpVgg Trossingen, spielt erst in einer Woche und ist am Dienstag, 9. Oktober, um 19 Uhr Gast beim A-Kreisligisten SV Horgen zu Gast. Bereits am Dienstag, 2. Oktober, finden zwei Begegnungen statt, bevor dann am Mittwoch insgesamt zehn weitere Paarungen folgen. Gespielt wird außerdem am 9., 10. und 17. Oktober. Die zehn Spiele am 3. Oktober beginnen einheitlich um 15 Uhr.

VfL Fluorn – SV Seedorf (Die., 18.30 Uhr). Eine interessante Paarung, die eigentlich der um zwei Klassen höher spielende SV Seedorf für sich entscheiden sollte. Der VfL Fluorn führt derzeit die Tabelle der Kreisliga B 1 an.

FV Kickers Lauterbach – SG Fridingen/Mühlheim (Di., 19.30 Uhr). Die Donautal-Spielgemeinschaft hat mit dem Spiel in Lauterbach eine weite Reise vor sich. Beide Mannschaften sind in den beiden A-Klassen oben mit dabei. Wenn die Spielgemeinschaft in Lauterbach etwas reißen will, muss man sich gegenüber dem Sonntag steigern.

FSV Schwenningen – SV Villingendorf (Mi., 15 Uhr). Hier trifft der Tabellenführer der A 2 (FSV Schwenningen) auf den Zweiten der Bezirksliga. Während Gastgeber FSV zuletzt mit einem 1:1 zufrieden sein musste, hat der Gast daheim 1:0 gewonnen. Für die FSV wird es ein Schnuppern an der Bezirksliga sein.

SV Renquishausen – SC 04 Tuttlingen. Zuletzt hat der SVR in Schwenningen eine starke Leistung in der Verbandsrunde abgeliefert. Wenn er diese auch am Mittwoch auf eigenem Platz gegen den Bezirksliga-Tabellenführer aus Tuttlingen zeigen kann, sind die Gäste noch nicht in der vierten Runde.

SG TGA/FV 08 Rottweil II – TV Wehingen. Für die Spielgemeinschaft aus der Kreisliga B spricht der Heimvorteil. Dem TV Wehingen ist durchaus ein Weiterkommen zuzutrauen.

SpVgg Trossingen II – BSV 07 Schwenningen. Nach dem Schwenninger Debakel in Bubsheim geht die Trossinger Reserve hier als Favorit ins Pokalspiel gegen das Schlusslicht der Bezirksliga.

SV Seitingen-Oberflacht – FC Frittlingen. Jetzt kann sich der SVSO gleich drei Tage später für die 0:2-Niederlage in der Verbandsrunde rehabilitieren. Ob SV Seitingen-Oberflacht mit dem Heimvorteil etwas anfangen kann?

SV Bubsheim – SG Böhringen/Dietingen. Im Duell der beiden Bezirksligisten muss man den SV Bubsheim leicht in der Favoritenrolle sehen. So leicht wie am Sonntag werden es allerdings die SVB-Stürmer am Mittwoch nicht haben.

FSV Denkingen – SV Sulgen. Für das Schlusslicht der A 1 wird es in Denkingen nicht leicht werden. Der FSV Denkingen tritt als klarer Favorit an.

Außerdem spielen: SG Aichhalden/Rötenberg II – SV Zimmern II, SC Lindenhof – FC Hardt, FC Epfendorf – SpVgg Bochingen (Mi., 15 Uhr).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen