SV Renquishausen reist als Außenseiter nach Villingendorf

Lesedauer: 5 Min
rosp

In der Fußball-Bezirksliga Schwarzwald wird der letzte Vorrundenspieltag komplett am Samstag ausgetragen. Nur in Zimmern wird nicht um 14.30 Uhr, sondern um 15 Uhr angepfiffen. Während die spielfreie und ungeschlagene SpVgg Trossingen nicht von Platz eins zu verdrängen ist, sieht die Ausgangslage am anderen Ende der Tabelle umkämpfter aus. Vier Mannschaften haben zwischen fünf und acht Punkte. Mit dem FV 08 Rottweil (gegen Lauterbach), dem SV Bubsheim und dem SV Renquishausen (direktes Duell) tragen drei dieser Teams noch Nachholspiele aus. Deshalb wäre es vor allem für den SC Wellendingen wichtig, daheim gegen Bochingen zu punkten. Renquishausen und Gosheim treten auswärts an, der SV Bubsheim hat als einziger Verein aus dem Kreis Tuttlingen Heimrecht.

SC Wellendingen – SpVgg Bochingen (Samstag, 14.30 Uhr). Von den Mannschaften im Tabellenkeller hat der SC Wellendingen die meisten Spiele ausgetragen (13). Die anderen Teams haben die Möglichkeit, in ihrem Nachholspiel zu punkten. Wellendingen war zuletzt spielfrei. Beide haben im vorhergehenden Spiel gegen Schramberg/Sulgen gewonnen (4:0/5:2). Der SCW will der Serie von vier Niederlagen in Folge gegen Bochingen ein Ende setzen.

SG 08 Schramberg/SV Sulgen – FSV Schwenningen. Die deutlichen Pleiten gegen Wellendingen und Bochingen besiegelten die dritte beziehungsweise vierte Niederlage für die SG in Folge. Die Teams auf den hinteren Plätzen machten Punkte gut, sodass der Druck auf den Gastgeber bei einem weiteren Dämpfer gegen die FSV ansteigen könnte. Kunstrasen ist für den Aufsteiger kein unbekanntes Terrain.

SV Winzeln – FV Kickers Lauterbach. Beide Teams aus dem Kreis Rottweil schafften in der jüngeren Vereinsgeschichte den Sprung aus der Kreisliga A 1 in die Bezirksliga. Dort ist der SV Winzeln aktuell Dritter und der direkte Wiederaufsteiger aus Lauterbach Vierter. Im Verfolgerduell könnte der Verlierer bis auf Platz sechs zurückfallen.

SV Villingendorf – SV Renquishausen. Unterschiedlicher könnten die Ausgangslagen vor dieser Partie kaum sein: Das Schlusslicht wird versuchen, aus einer kompakten Defensive heraus so lange wie möglich beim SV Villingendorf mithalten zu können. In Trossingen (0:4) funktionierte das vor allem in der ersten Hälfte gut. SVR-Spielertrainer Marius Butz war bereits neun Mal in dieser Spielzeit erfolgreich, SVV-Stürmer Vincent Krüger führt mit 17 Treffern die Torjägerliste an.

FV 08 Rottweil – SG Deißlingen/Lauffen. Beim Landesliga-Absteiger wird man hoffen, dass man mit dem 3:1 im Kellerduell in Renquishausen eine Trendwende einleiten konnte. Die Bibic-Elf erwartet mit der SG Deißlingen/Lauffen einen Gegner, der im heimischen Stadion durchaus schlagbar ist und selbst nur auf Platz elf steht. Eine erneute Heimniederlage im Anschluss an den langersehnten Sieg wird der FV 08 Rottweil auf alle Fälle verhindern wollen.

SV Bubsheim – SG Bösingen II/Beffendorf. Fünf seiner sechs Punkte holte der SV Bubsheim bislang daheim. Diese Bilanz kann weiter verbessert werden, denn gegen die SG steht das achte Heimspiel bevor. Nach dem 1:1 in Trossingen und einem 3:1 über den SV Zimmern II reist der Gast euphorisiert an und kann zum Ende der Hinrunde den Abstand zur Abstiegsregion weiter ausbauen. Gelingt dem SVB der zweite Saisonsieg?

SV Zimmern II – SV Gosheim (15 Uhr). Erholen musste sich der SV Gosheim von der unerwarteten 0:7-Derbyniederlage daheim gegen den Tabellenführer aus der Musikstadt. Da Winzeln und Lauterbach im direkten Duell aufeinandertreffen, könnten die Heuberger mit einem Auswärtssieg wieder mindestens einen Platz gutmachen. Beim SV Zimmern II wird das – wie in der abgelaufenen Saison (1:2) – keine einfache Aufgabe.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen