SV Gosheim und SV Renquishausen gehen auswärts unter

Lesedauer: 7 Min
rn

In der Fußball-Bezirksliga Schwarzwald hat der SV Villingendorf gegen Schlusslicht SV Renquishausen mit 7:1 gewonnen und dadurch den Rückstand auf den am letzten Spieltag der Vorrunde spielfreien Tabellenführer SpVgg Trossingen auf drei Punkte reduziert. Wie Aufsteiger SV Renquishausen hat auch der Tabellensechste SV Gosheim beim SV Zimmern II mit 0:6 eine herbe Niederlage hinnehmen müssen. Die SpVgg Bochingen musste sich beim SC Wellendingen mit einem 2:2 zufrieden geben. Auch die SG 08 Schramberg/SV Sulgen kam gegen den FSV Schwenningen nur zu einem 2:2. Durch das 0:0 gegen die SG Bösingen II/Beffendorf tritt der Vorletzte SV Bubsheim weiter auf der Stelle. Dagegen kam Landesliga-Absteiger FV 08 Rottweil gegen die SG Deißlingen/Lauffen zu einem 4:1-Erfolg und konnte damit den Anschluss an das hintere Tabellenmittelfeld herstellen. Die Partie SV Winzeln gegen Kickers Lauterbach musste ausfallen, weil der eingeteilte Schiedsrichter Michael Scholz vom SV Rosenfeld davon ausging, dass das Spiel erst am Sonntag stattfindet.

SV Villingendorf – SV Renquishausen 7:1 (4:1). - Tore: 1:0 (3.) Denis Kimmich, 2:0 (7.) Nicolai Brucker, 2:1 (19.) Marius Butz, 3:1 (20.) Denis Kimmich, 4:1 (45.), 5:1 (52.) beide Vincent Krüger, 6:1 (60.) Florian Ehnis, 7:1 (85.) Christian Höllerich. - Zuschauer: 100. - Schiedsrichter: Joannis Hollyoak (Bodelshausen). - Gelb-rote Karte: Jonas Rack (88./SVR). Die Gastgeber begannen druckvoll, erzielten mit ihrem ersten Torschuss durch Denis Kimmich (3.) die Führung, die Nicolai Brucker vier Minuten später ausbaute. Nachdem Marius Butz (19.) eine Unachtsamkeit des SVV zum 2:1 ausnutzte, traf Kimmich postwendend zum 3:1. Auch danach kreierten die in allen Belangen besseren Hausherren eine Vielzahl von klaren Torchancen, von denen sie durch Torjäger Krüger (2), Florian Ehnis und Christian Höllerich nur vier nutzten, so dass der Aufsteiger mit dem 7:1 noch gut bedient war.

SV Zimmern II – SV Gosheim 6:0 (3:0). - Tore: 1:0 (8.) Jannik Thieringer, 2:0 (19.), 3:0 (30.) beide Vilart Hasani, 4:0 (48.), 5:0 (49.) beide Oskar Szymanski, 6:0 (83.) Nino Schrankenmüller (Elfmeter). - Zuschauer: 80. - Schiedsrichter: Niklas Mathis (Orsingen-Nenzingen). Zimmern war gleich gut im Spiel, führte nach 19 Minuten mit 2:0. Gosheim zeigte danach in der Offensive gute Ansätze, offenbarte aber in der Defensive eklatante Schwächen, welche die Platzherren auch in der Folge eiskalt ausnutzten. So erzielten sie durch den zweiten Treffer von Hasani noch vor der Pause das 3:0, bevor SVZ-Torjäger Szymanski mit einem Doppelpack innerhalb von 80 Sekunden auf 5:0 erhöhte. Auch danach hatte der SVZ alles im Griff und machte mit einem Strafstoß von Nino Schrankenmüller (83.) das halbe Dutzend voll.

SV Bubsheim – SG Bösingen II/Beffendorf 0:0. - Zuschauer: 60. - Schiedsrichter: Murat Avlayizi (Bad Saulgau). Die Gastgeber hatten zunächst Vorteile und auch die besseren Torchancen, die sie aber nicht nutzten. Dazu kam Pech, als Daniel Geisel (15.) den vermeintlichen Führungstreffer erzielte. Dieser wurde wegen einer Abseitsstellung vom Schiri nicht anerkannt, was nach Aussagen von Beobachtern umstritten war. Nach einer halben Stunde war die Partie ausgeglichen, was sich auch nach dem Seitenwechsel fortsetzte. Nachdem Moritz Moser (72.) eine gute Chance ungenutzt gelassen hatte, hatten die Hausherren Glück, als eine Bogenlampe der SG in der Schlussminute auf der Latte landete.

SG 08 Schramberg/SV Sulgen – FSV Schwenningen 2:2 (0:2). - Tore: 0:1 (19.) Ömer Bulut, 0:2 (41.) Dogukan Albayrak, 1:2 (63.), 2:2 (81.) Pascal Fahner. - Zuschauer: 50. - Schiedsrichter: Dieter Lamparter (Rottweil). Die SG hatte zunächst Vorteile, geriet aber nach knapp 20 Minuten in Rückstand, als die Gäste ihre erste ernsthafte Möglichkeit durch einen Freistoß zum 1:0 ausnutzten. Auch danach waren die Gäste vom Schwenninger Moos gegen optisch überlegene Gastgeber bei der Chancenverwertung effektiver, erzielten in der 41. Minute das 2:0. Trotz des Rückstands bewiesen die Talstädter Moral, schafften nach dem Seitenwechsel noch das 2:2. Dabei traf Pascal Fahner doppelt, wobei beim zweiten Treffer der eingewechselte Alberto Detta überragende Vorarbeit leistete.

SC Wellendingen – SpVgg Bochingen 2:2 (1:0). - Tore: 1:0 (15.) Niklas Hafner, 2:0 (47.) Patrick Schneider, 2:1 (51.) Felix Pönisch, 2:2 (90.) Florian Schlotter. - Zuschauer: 90. - Schiedsrichter: Edin Aljkovic (SRG Freudenstadt). Der Sport-Club initiierte vor allem im ersten Durchgang aus einer sicheren Defensive gefährliche Angriffe, so dass die knappe Führung nach 45 Minuten verdient war. Bochingen dagegen leistete sich viele Ballverluste, was auch nach dem Seitenwechsel zum 2:0 führte. Auch danach taten sich die Gäste schwer. Dennoch erzielten sie nach einem Eckball (51.) den Anschlusstreffer. Die Gäste hatten danach mehr Spielanteile, doch der SC blieb gefährlich, verpasste es aber, den dritten Treffer nachzulegen. Dies rächte sich in der Schlussminute, als Gästekapitän Florian Schlotter nach einem Freistoß das 2:2 markierte.

FV 08 Rottweil – SG Deißlingen/Lauffen 4:1 (3:0). - Tore: 1:0 (8.) Kevin Garcia, 2:0 (29.) Johannes Wenzler, 3:0 (36.) Simon Kläger, 3:1 (63.) Fabian Kramer, 4:1 (65.) Raoul Fischer. - Zuschauer: 100. - Schiedsrichter: Alexander Uhl (Wachendorf). In einem vor der Pause unterhaltsamen und ausgeglichenen Spiel, waren die Gastgeber äußerst effektiv, führten durch drei Treffer nach 36 Minuten mit 3:0. Die SG dagegen hatte kein Schussglück, traf nur Aluminium (45.). „Auch nach der Pause hat meine Mannschaft ein richtig gutes Gesicht gezeigt, war aggressiv in den Zweikämpfen“, freute sich FV-08-Trainer Mario Bibic. Die SG kam nach 63 Minuten auf 3:1 heran, doch zwei Zeigerumdrehungen später erhöhte Raoul Fischer auf Zuspiel von Johannes Wenzler auf 4:1.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen