SV Gosheim entführt mit 4:1-Erfolg drei Punkte aus Deißlingen

Lesedauer: 9 Min
Reiner Neff

In der Fußball-Bezirksliga hat der bisherige Tabellenzweite SV Villingendorf beim SC Wellendingen mit 2:3-Toren verloren. Der SC Wellendingen behauptet nach diesem Sieg weiter einen Tabellenplatz im vorderen Tabellendrittel. Landesliga-Absteiger SV Seedorf gewann bei der SG Böhringen/Dietingen mit 4:1 und ist nun Zweiter hinter dem an diesem Spieltag spielfreien Tabellenführer SC 04 Tuttlingen. Die SpVgg Trossingen gewann gegen die SG Bösingen II/Beffendorf mit 4:1 und landete den zweiten Sieg in Folge. Zu Auswärtserfolgen kamen der SV Gosheim (4:1 bei der SG Deißlingen/Lauffen) und die SpVgg Bochingen (3:2 beim SV Zimmern II). Schlusslicht BSV 07 Schwenningen unterlag gegen Aufsteiger SV Winzeln 1:2.

SpVgg Trossingen – SG Bösingen II/Beffendorf 4:1 (2:1). - Tore: 1:0 (6.) Mark Stegmann, 1:1 (35.) Benedikt Bantle, 2:1 (35.) Dimitri Stroh, 3:1 (51.) Thomas Merk, 4:1 (54.) Dimitri Stroh. - Zuschauer: 90. - Schiedsrichter: Benjamin Felka (Mittelbiberach).Die Gastgeber begannen druckvoll und verpassten nach dem Führungstreffer von Mark Stegmann (6.), das zweite Tor nachzulegen. Nach 20 Minuten wurde die SG stärker und erzielte durch Benedikt Bantle (35.) den Ausgleich. Nur eine Zeigerumdrehung später passten die Gäste bei einem Eckball nicht auf und Dimitri Stroh markierte das 2:1. Nach dem Seitenwechsel wurde die individuelle Klasse von Trossingen deutlich sichtbar, als Thomas Merk mit einem Kopfball und Torjäger Stroh aus 25 Metern, mit zwei sehenswerten Treffern auf 4:1 erhöhten. Somit war die Partie nach 54 Minuten vorzeitig zugunsten der Hausherren entschieden.

SG Deißlingen/Lauffen – SV Gosheim 1:4 (1:2). - Tore: 1:0 (5.) Mike Rumpel, 1:1 (44.) Dominik Klemm, 1:2 (45.) Lukas Peter, 1:3 (79.) Sebastian Nann, 1:4 (85.) Ali Sari. - Zuschauer: 150. - Schiedsrichter: Domenico Viceconte (Schömberg). Trotz des frühen Führungstreffers von Mike Rumpel (5.) fehlte beim Aufsteiger die Sicherheit im Spiel. Zudem leisteten sich die Gastgeber zu viele Nachlässigkeiten, die der SV Gosheim, der sehr effektiv spielte, kurz vor der Pause zu zwei Treffern ausnutzte. Zunächst traf Dominik Klemm (44.) per Freistoß zum 1:1. Eine Zeigerumdrehung später schaltete Lukas Peter nach einem Schuss an die Latte am schnellsten und staubte zum 2:1 ab. Nach dem Seitenwechsel hatte die SG optische Vorteile, doch so richtig gefährlich war es im Gästestrafraum nie. Gosheim dagegen setzte immer wieder Nadelstiche und erhöhte in der Schlussphase mit zwei weiteren Treffern durch Sebastian Nann und Mittelfeldregisseur Ali Sari auf 4:1.

BSV 07 Schwenningen – SV Winzeln 1:2 (0:1). - Tore: 0:1 (35.) Ertunc Cetinkaya, 0:2 (62.) Simon Gaus (Elfmeter), 1:2 (83.) Gökhan Sengül (Elfmeter). - Zuschauer: 80. - Schiedsrichter: Manfred Buob (Bittelbronn). Trotz der Niederlage zeigte sich der BSV verbessert. Über weite Strecken waren die Spielanteile verteilt, doch der Aufsteiger war zunächst gefährlicher und erzielte durch Ertunc Cetinkaya (35.) den Führungstreffer. Nach der Pause taten sich beide Teams schwer, gute Torchancen zu kreieren. Mit einem nach Aussagen von Beobachtern umstrittenen Strafstoß erzielte Simon Gaus (62.) das 2:0. Trotz des Rückstands kämpften die Gastgeber weiter, schafften durch Torjäger Sengül, der per Elmeter traf, aber nur noch den Anschlusstreffer.

Spvgg 08 Schramberg – SV Bubsheim 2:2 (0:1). - Tore: 0:1 (26.) Marvin Moser, 1:1 (51.) Edon Prekorogja, 1:2 (80.) Jan Rubner, 2:2 (84.) Thomas Schondelmaier. - Zuschauer: 100. - Schiedsrichter: Sasa Matosevic (Villingen). - Gelbrote Karte für Moritz Moser (72./SVB). Schramberg verschlief den ersten Spielabschnitt und war mit dem 0:1, durch einen Treffer von Marvin Moser, gut bedient. Dies änderte sich nach dem Seitenwechsel. Die Talstädter übernahmen nach dem Ausgleich durch Edon Prekorogja (51.) die Spielkontrolle, scheiterten aber wiederholt am guten Gästetorhüter Kevin Grepo. Die Gäste dagegen waren nur noch bei gelegentlichen Kontern gefährlich und erzielten durch Jan Rubner (80.) den erneuten Führungstreffer. Die Platzherren blieben jedoch dran, erzielten durch Thomas Schondelmaier vier Minuten später das 2:2, hatten danach noch zwei gute Möglichkeiten zum Siegtreffer. „Aufgrund des Chancenplus müssen wir das Spiel gewinnen“, zeigte sich 08-Trainer Manuel Kaltenbacher nach der Partie enttäuscht.

SC Wellendingen – SV Villingendorf 3:2 (1:0). - Tore: 1:0 (42.) Marius Seemann, 2:0 (58.) Alexander Ruks, 3:0 (61.) Dennis. Ruks, 3:1 (67.) Denis Kimmich, 3:2 (90.) Denis Holzwarth. - Zuschauer: 150. - Schiedsrichter: Kalliupis Chrisowalandis (Tübingen). - Besonderes Vorkommnis: Gelbrote Karte für Blerim Nuhiji (73./SCW). Die Gastgeber zeigten auch gegen den ambitionierten SV Villingendorf ihre Heimstärke und landeten einen knappen Sieg. Aus Sicht der Gäste war es eine ärgerliche Niederlage. „Wir haben die Chance verpasst, mit dem Tabellenführer SC Tuttlingen nach Punkten gleichzuziehen“, so der Villingendorfer Trainer Thiemo Martin. In der Summe leistete sich seine Mannschaft zu viele Fehler in der Vorwärtsbewegung, wodurch Wellendingen immer wieder zu guten Möglichkeiten kam. Vor allem in der ersten Hälfte hatte der Sportclub durch die schnellen Patrick Schneider und Dennis Ruks etliche hochkarätige Chancen, um die Partie frühzeitig zu entscheiden. Im zweiten Durchgang konnte der Gästecoach weitaus zufriedener sein, was seine Mannschaft ablieferte. Insbesondere als die Gastgeber in Unterzahl gerieten, dominierte der Gast und hätte sich durchaus noch mit einem Punktgewinn belohnen können.

SG Böhringen/Dietingen – SV Seedorf 1:4 (1:0). - Tore: 1:0 (35.) Patrick Rau, 1:1 (51.) Julian Link, 1:2 (60.) Jonas Haag, 1:3 (74.), 1:4 (89.) beide Tobias Heizmann. - Zuschauer: 130. - Schiedsrichter: Talha Karaaslanoglu (Oberjesingen). Im ersten Durchgang war die Partie ausgeglichen, wobei die SG gefährlicher war und durch einen Treffer von Patrick Rau (35.) nicht unverdient in Führung lag. Nach der Halbzeit verloren die Gastgeber den Faden. Seedorf dagegen legte deutlich zu und Julian Link (51.) überwand SG-Keeper Daniel Seemann mit einem Heber zum 1:1. Nach einen Eckball traf Christoph Müller neun Minuten später zum 2:1. Obwohl die SG auch danach nie aufsteckte, leistete sie sich in der Summe zu viele Fehler, welche Seedorf zu zwei weiteren Treffern ausnutzte. Dabei traf der nach der Pause in den Angriff beorderte Tobias Heizmann zwei Mal.

SV Zimmern II – SpVgg Bochingen 2:3 (0:1). - Tore: 0:1 (8.) Stefan Egeler, 1:1 (77.) Leo Kücking, 1:2 (81.) Marius Pfänder, 1:3 (84.) Ugur Akbaba, 2:3 (87.) Harut Arutunjan. - Zuschauer: 80. - Schiedsrichter: Dominik Walter (SRG Reutlingen). Nach dem frühen Führungstreffer von Stefan Egeler hatte Zimmern deutlich mehr Ballbesitz, doch die Gäste standen gut und ließen bis zur Pause wenig zu. Dies änderte sich danach, weil der SVZ druckvoller agierte, den Ausgleich zunächst trotz guter Möglichkeiten aber verpasste. Nach 77 Minuten war es soweit, als Leo Kücking aus der Distanz traf. Doch die Gäste schlugen zurück und erzielten durch Marius Pfänder und Ugur Akbaba zwei Treffer zur 3:1-Führung. In der hektischen Schlussphase gelang SVZ-Torjäger Harut Arutunjan nur noch Ergebniskosmetik. Unterm Strich war es ein glücklicher Erfolg der Sahin-Elf.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen