SV Egesheim hofft gegen Denkingen auf ersten Sieg

Lesedauer: 3 Min

Nach einer kurzen Pause startet die Fußball-Kreisliga A 2 am Sonntag mit sechs Begegnungen in den sechsten Spieltag. Der neue Tabellenführer, die FSV Schwenningen, tritt bereits um 13 Uhr bei der SC 04-Reserve in Tuttlingen an. Die Paarung SV Wurmlingen – SG Fridingen/Mühlheim wurde wegen der örtlichen Feste auf Mittwoch, 19. September, verlegt. Der VfL Nendingen ist spielfrei.

SpVgg Trossingen II – TV Wehingen (So., 13 Uhr). Die Gastgeber treten mit der Empfehlung eines Auswärtssiegs in Tuningen an. Der TV Wehingen hat bisher erst einen Sieg auf dem Konto und wäre in der Musikstadt wohl schon mit einem Zähler zufrieden.

SC 04 Tuttlingen II – FSV Schwenningen. Der Gast kommt mit einer makellosen Bilanz ins Donaustadion und hat in vier Spielen bereits 22 Treffer erzielt. Die Gastgeber sind zwar vier Spiele ungeschlagen, gehen aber trotz Heimvorteils als Außenseiter in die Partie.

SV Seitingen-Oberflacht – SV Tuningen (So., 15 Uhr). Beide Mannschaften kennen sich bestens, vor allem auch durch den Baar-Pokal. Für den SVSO spricht der Heimvorteil, der aber keine Punkte garantiert. Tuningen ist immer für eine Überraschung gut.

SV Kolbingen – FC Frittlingen. Der SV Kolbingen gilt trotz der 0:4-Niederlage am Donnerstag hier auf eigenem Platz gegen den FC Frittlingen als Favorit. Der Gast hat auswärts bei zwei Niederlagen und 3:13-Toren noch nichts reißen können.

SV Egesheim – FSV Denkingen. Der Aufsteiger SV Egesheim wartet noch auf den ersten Dreier. Auch gegen den FSV Denkingen werden sich die ersatzgeschwächten Platzherren schwer tun. Die Gäste sind neben Tabellenführer der FSV Schwenningen noch ungeschlagen.

SV Renquishausen – FV Fatihspor Spaichingen. Der Gast aus Spaichingen wird wohl auch in Renquishausen nicht um eine Niederlage herumkommen. Die Gastgeber wollen sich mit einem Sieg aus dem Tabellenkeller schießen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen