SV Bubsheim überrascht mit 2:1-Auswärtssieg bei der SpVgg Trossingen

Lesedauer: 8 Min

Der SV Bubsheim entführte mit einem 2:1-Sieg drei Punkte aus Trossingen. Hier erzielte Benjamin Zimmerer (am Boden) das zwische
Der SV Bubsheim entführte mit einem 2:1-Sieg drei Punkte aus Trossingen. Hier erzielte Benjamin Zimmerer (am Boden) das zwischenzeitliche 2:0. (Foto: hkb)
Sportredakteur

Der SC 04 Tuttlingen hat die Tabellenführung der Fußball-Bezirksliga Schwarzwald am Sonntag verteidigt. Der SC setzte sich gegen den Aufsteiger SV Winzeln knapp mit 3:2 durch. Der Landesliga-Absteiger SV Seedorf gewann bei der Reserve des SV Zimmern 1:0 und verdrängte mit diesem Erfolg den SV Villingendorf vom zweiten Platz. Der SVV musste beim Aufsteiger SG Deißlingen/Lauffen mit 3:5 die erste Saisonniederlage hinnehmen. Für eine Überraschung sorgte der SV Bubsheim. Der Aufsteiger gewann bei der SpVgg Trossingen 2:1 und hat nach sechs Spielen acht Punkte auf dem Konto. Für die Musikstädter war es die vierte Niederlage in Folge. Der SV Gosheim erreichte bei der SG Bösingen II/Beffendorf ein 1:1.

SC 04 Tuttlingen – SV Winzeln 3:2 (1:0). - Tore: 1:0 (43. Minute) Joshua Woelke, 1:1 (47.) Niklas Sohmer, 2:1 (51.) Emin Tule, 3:1 (57.) Anil Bagci, 3:2 (76., Foulelfmeter) Simon Gaus. - Schiedsrichterin: Svenja Neugebauer (Langenargen). - Zuschauer: 200. - Gelbrote Karte: Florian Lehrer (87., Winzeln). Die Tuttlinger begannen schwungvoll und hatten schon in der ersten Minute durch Valerij Bogdanov eine gute Kopfballchance. Doch mit zunehmender Spielzeit erlahmte der Druck der Gastgeber und Winzeln kam besser ins Spiel. Kurz vor dem Pausenpfiff köpfte Joshua Woelke einen Eckstoß von Florin Tirca zum 1:0 ein. Die zweite Hälfte war noch keine 120 Sekunden alt, da staubte Niklas Sohmer aus kurzer Entfernung zum 1:1 ab. Danach hatte der Tabellenführer seine stärkste Phase und Emin Tule per Kopfball nach Tirca-Flanke und Anil Bagci nach Rückpass von Burhan Pitzner sorgten für die 3:1-Führung. Als Simon Gaus mit einem Foulelfmeter in der 76. Minute auf 3:2 verkürzte, wurde es noch einmal spannend. In der 80. Minute rettete SC-Torhüter Alex Burdun per Fußabwehr gegen Simon Gaus den verdienten Tuttlinger Sieg.

SV Zimmern II – SV Seedorf 0:1 (0:1). - Tor: 0:1 (33.) Tobias Heizmann. - Zuschauer: 100. - Schiedsrichter: Klaus Gall (Mötzingen). Nachdem die Gastgeber in der Anfangsphase mit einem Schuss an die Unterkante der Latte Pech hatten, nahm der SVS danach das Heft in die Hand. Die Folge waren einige gute Torchancen, wovon aber nur Tobias Heizmann (33.) eine davon zum Führungstreffer ausnutzen konnte. Nach dem Seitenwechsel war die Partie ausgeglichen, mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Doch aufgrund fehlender Präzision beim Torabschluss fielen keine weiteren Treffer. „Unterm Strich war es ein verdienter Arbeitssieg für uns“, gab Christian Harzer, der sportliche Leiter des SV Seedorf, zu Protokoll.

SpVgg Trossingen –SV Bubsheim 1:2 (0:2). - Tore: 0:1 (28.) Paul Ratke, 0:2 (35.) Benjamin Zimmerer, 1:2 (90.) Alexander Hermann. - Zuschauer: 130. - Schiedsrichter: Dario Litterst (Worblingen). Trossingen gab zunächst deutlich den Ton an, ging aber in den ersten 25 Minuten mit seinen Torchancen großzügig um. Die Gäste dagegen waren effektiver und nutzten zwei Standardsituationen zur 2:0-Führung aus. Beim 1:0 durch Paul Ratke (28.) war Otto Waal mit einem Freistoß der Vorlagengeber. Der zweite Treffer durch Benjamin Zimmerer (35.) fiel nach einem Eckball. Danach verteidigte der Aufsteiger geschickt. Dennoch kam Trossingen auch in Hälfte zwei zu einigen Möglichkeiten. Doch erst in der Schlussminute gelang Alexander Hermann durch einen Elfmeter im Nachschuss der Anschlusstreffer.

SG Bösingen II/Beffendorf – SV Gosheim 1:1 (0:0). - Tore: 1:0 (49.) Thomas Eger, 1:1 (61.) Ali Sari. - Zuschauer: 70. - Schiedsrichter: Hans-Helmut Sachse (Rottenburg). Die Gäste hatten im ersten Durchgang Vorteile. Danach legte die SG zu und ging durch einen Freistoß von Thomas Eger (49.) in Führung. Ebenfalls durch einen Freistoß von Ali Sari (61.) kam der SVG zum 1:1. Danach waren die Gäste für kurze Zeit stärker und verpassten die Führung. In der Schlussphase hatten aber auch die Gastgeber Chancen zum 2:1. Doch es blieb beim leistungsgerechten Remis. Damit bleiben beide Teams weiterhin ohne Sieg.

SpVgg 08 Schramberg – SG Böhringen/Dietingen 2:2 (1:1). - Tore: 1:0 (13.) Olcay Ikisivri, 1:1 (25.) Felix Bühl, 1:2 (81.) Volker Schneider, 2:2 (86.) Damir Omerovic. - Zuschauer: 150. - Schiedsrichter: Uwe Müller (Neustadt). - Gelbrote Karte: Paolo Garufi (68./Schramberg). In einem rasanten Spiel kamen beide Teams zu guten Chancen. Den Führungstreffer von Olcay Ikisivri glich SG-Neuzugang Felix Bühl (25.) aus. Auch nach der Pause hielten beide Teams das Tempo hoch und nach einer Ampelkarte gegen die Gastgeber bekam die SG ein leichtes Übergewicht und Volker Schneider (81.) traf zum 2:1. Doch mit großer Moral schafften die Talstädter das verdiente 2:2.

BSV 07 Schwenningen – SC Wellendingen 3:3 (2:2). - Tore: 0:1 (5.) Güngör Aygan, 1:1 (8.) Kresimir Vidovic, 2:1 (21.) Dennis Stoll, 2:2 (28.) Martin Volk (Elfmeter), 3:2 (73.) Kresimir Vidovic, 3:3 (90.) Patrick Schneider. - Zuschauer: 80. - Schiedsrichter: Sebastian Müller. - Gelbrote Karte: Eugen Krylov (56./BSV). Den Führungstreffer der Gäste konnte der BSV schnell ausgleichen und hatte danach Vorteile. Nach dem 2:1 (21.) mussten die Gastgeber durch einen Handelfmeter das 2:2 hinnehmen. Nachdem die Schwenninger mit einem Lattentreffer Pech hatten, gerieten sie wegen einer Ampelkarte (56.) in Unterzahl. Die Gäste hatten danach Vorteile, doch mit seinem zweiten Treffer sorgte Vidovic (73.) für das 3:2. Danach rannten die Gäste an und Torjäger Patrick Schneider (90.) erzielte das 3:3.

SG Deißlingen/Lauffen – SV Villingendorf 5:3 (2:2). - Tore: 0:1 (8.), 0:2 (10.) beide Denis Kimmich, 1:2 (14.), 2:2 (36.) beide Robin Schumpp, 2:3 (47.) Denis Kimmich (Elfmeter), 3:3 (57.) Stefan Bob, 4:3 (87.) Stefan Bob (Elfmeter), 5:3 (90.+2) Marius Hahn. - Zuschauer: 200. - Schiedsrichter: Michael Jörg (Böblingen). - Rote Karte: Dennis Holzwarth (26./SVV). Gelb-rote Karte: Daniel Schmid (55./SG). Die Gäste sahen nach zweimaliger Führung wie der Sieger aus. Doch die SG hielt dagegen, überschritt dabei in einigen Aktionen die Grenze des Erlaubten, was für die Gäste zwei Verletzungen zur Folge hatte. Nach einem üblen Foul an Marc Weindinger (26.), das mit der roten Karte hätte bestraft werden müssen, revanchierte sich Dennis Holzwarth mit einem Schubser und erhielt dafür die rote Karte. Als die SG beim Stand von 2:3 (55.) nach einer gelbroten Karte auch nur noch zu zehnt auf dem Feld war, verpassten es die Gäste nachzulegen. Die SG konterte eiskalt und drehte mit drei Treffern zum 5:3 die Partie.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen