SV Böttingen führt SV Egesheim vor

Lesedauer: 5 Min
Im Spitzenspiel der Kreisliga A zwischen Gastgeber SV Böttingen gegen den SV Egesheim fiel bereits in der 20. Minute eine Vorent
Im Spitzenspiel der Kreisliga A zwischen Gastgeber SV Böttingen gegen den SV Egesheim fiel bereits in der 20. Minute eine Vorentscheidung für die Gastgeber. Patrick Welte (11) erzielte das 2:0. Am Ende siegte Böttingen mit 6:0. Bildergalerie unter www.schwaebische.de. (Foto: HKB)
Markus Peiker

Der SV Böttingen hat den bisherigen Tabellenführer der Kreisliga B 2, SV Egesheim, mit 6:0 abgefertigt und übernahm damit die Tabellenführung. Auf den zweiten Platz arbeitete sich der SV Spaichingen, der sich in Aldingen mit 3:1 durchsetzte. Der Abwärtstrend der SGM Dürbheim/Mahlstetten hält nach einer 0:1-Niederlage bei Aufsteiger SGM Fridingen/Mühlheim III weiter an. Die SGM Gosheim/Wehingen II (5:3 gegen Türkgücü Tuttlingen) und der VfL Nendingen (2:0 gegen den FC Weigheim) feierten jeweils den zweiten Saisonsieg. Schlusslicht SV Wurmlingen II kam bei der FSV Schwenningen II mit 0:9 unter die Räder.

SGM Gosheim-Wehingen II – Türkgücü Tuttlingen 5:3 (2:2). Tore: 0:1 Bünyamin Yurdakul (21.), 1:1 und 2:1 beide Hao-Thien Tran (29. und 33.), 2:2 Bünyamin Yurdakul (40.), 3:2 Bekir Demir (52.), 4:2 Mohamed Keita (67.), 4:3 Sorin-Constantin Pohrib (71.), 5:3 Sabri Kilic (90.). Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit wurde Gosheim-Wehingen II nach der Pause immer stärker. Zwar kam Türkgücü beim 3:4 noch einmal heran, aber schlussendlich siegten die Gastgeber verdient.

FSV Schwenningen II – SV Wurmlingen II 9:0 (2:0). Tore: 1:0 Almir Smakovic (9.), 2:0 Anestis Parharidis (42), 3:0 Oussama El Alaoui (48.), 4:0 Femi Ujupaj (56.), 5:0 Kujtim Nimani (64.), 6:0 Femi Ujupaj (56.), 7:0 Oussama El Alaoui (72.), 8:0 Anestis Parharidis (83.), 9:0 Kujtim Nimani (86., Elfmeter). Besondere Vorkommnisse: eine gelb-rote Karte gegen den SV Wurmlingen II (85.). Lediglich in der ersten Halbzeit gelang es den Gästen aus Wurmlingen noch einigermaßen dagegen zu halten. Nach der Pause wurde die FSV-Zweite immer stärker und Wurmlingen wurde noch förmlich überrannt.

SV Böttingen – SV Egesheim 6:0 (3:0). Tore: 1:0 Niklas Weber (10.), 2:0 Patrick Welte (20.), 3:0 Nilklas Villing (45.), 4:0, 5:0 und 6:0 Michael Auer (53., 67. und 83.). Böttingen legte gleich gut los und lag schnell mit 2:0 vorne. Von diesem Rückstand erholten sich die Gäste in der Folgezeit nicht mehr. Mit dem 3:0 kurz vor der Pause war die Partie entschieden und mit einem Hattrick nach der Pause sorgte SVB-Torjäger Michael Auer dann noch für klare Verhältnisse.

SGM Fridingen/Mühlheim III – SGM Dürbheim/Mahlstetten 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Sedrik Hensle (58.). Besondere Vorkommnisse: eine gelb-rote Karte gegen die SGM Fridingen/Mühlheim III (80.). Dürbheim/Mahlstetten ließ auch im Donautal die Durchschlagskraft in der Offensive vermissen. So hielt der Aufsteiger die Partie immer offen und erzielte nach knapp einer Stunde den entscheidenden Treffer. Auch in Überzahl in der Schlussphase gelang es den Gästen nicht, zumindest noch einen Punkt zu retten.

VfL Nendingen – FC Weigheim 2:0 (1:0). Tore: 1:0 und 2:0 beide Lucas Kalmbach (16. und 50.). Der Aufwärtstrend des VfL Nendingen hält an. Vor rund 80 Zuschauern bestimmte der VfL über die gesamte Spielzeit die Partie. Lediglich nach dem 0:2 hatte Weigheim eine gute Chance, als der Ball am Pfosten landete. Der Gast hatte es seinem Torhüter Felix Geis zu verdanken, dass die Niederlage nicht höher ausfiel.

VfR Wilflingen – SV Deilingen-Delkhofen 1:5 (1:3). Tore: 1:0 Tobias Haaga (15.), 1:1 Michael Lier (32.), 1:2 Tobias Staiger (43.), 1:3 Michael Lier (44.), 1:4 Andre Renner (47.), 1:5 Thomas Hermle (72.). Trotz des frühen Rückstandes ließen sich die Gäste aus Deilingen nicht beirren und drehten die Partie noch in der ersten Halbzeit. Mit dem 4:1 kurz nach der Pause war die Partie gelaufen.

SpVgg Aldingen – SV Spaichingen 1:3 (0:1). Tore: 0:1 Falco Stitzenberger (36.), 1:1 Lukas Buschbacher (38.), 1:2 Pascal Fritsche (62.), 1:3 Justin Hartung (71.). Besondere Vorkommnisse: eine gelb-rote Karte gegen den SV Spaichingen (56.). In diesem Lokalderby stand der Kampf im Vordergrund. Insgesamt zeigten sich die Gäste zielstrebiger. Auch in Unterzahl gab Spaichingen den Ton an und siegte am Ende verdient mit 3:1.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen