SV Bärenthal steigt aus der Regionenliga ab

Lesedauer: 4 Min

Eine Entscheidung aus Landkreis-Sicht ist in den Frauen-Fußballligen bereits gefallen. Der SV Bärenthal steigt aus der Regionen- in die Bezirksliga ab. Den umgekehrten Weg will die SpVgg Aldingen gehen. Allerdings ist der Aufstieg noch nicht perfekt. Die Frauen des SC 04 Tuttlingen können die Aldingerinnen noch abfangen.

Landesliga

SpVgg. Lindau - FV 08 Rottweil 1:0 (1:0). Die Erfolgsserie der Rottweilerinnen ist gerissen. Nach sechs Spielen ohne Niederlage und 16 Zählern in Folge unterlag der FV 08 beim nun fünfmal in Folge ungeschlagenen Tabellenzweiten. Das entscheidende Tor fiel bereits vor der Halbzeit durch Lisa Wisotzki (29.). Die Rottweiler bleiben mit 26 Punkten Fünfter. Auf die drei direkten Abstiegsplätze haben die Neckarstädterinnen sieben Zähler Vorsprung.

Regionenliga

Sportfreunde Gechingen – SV Bärenthal 3:0 (2:0). Tore: 1:0 Amelie Jost (38.), 2:0 Amelie Jost (43.), 3:0 Lisa Bühler (83.). Der langjährige Landesligist aus Bärenthal, immerhin dort 2011 noch Vizemeister, steigt erstmals nach zwei Jahrzehnten wieder in die Bezirksliga ab.

FV Rot-Weiß Ebingen – SV Oberreichenbach 0:2 (0:2). Keine Infos zu den Toren.

SG Beffendorf/Hochmössingen – SG Herrenzimmern/Villingendorf 0:6 (0:3). Tore: 0:1 Annabell Bantle (14.), 0:2 Franziska Bantle (37.), 0:3 Johanna Bantle (43.), 0:4 Annabell Bantle (61.), 0:5 Annabell Bantle (71.), 0:6 Jasmin Noder (89.).

SV Unterdigisheim – SG Aichhalden/Rötenberg 3:0 (1:0). Tore: 1:0 Franca Fuhrmann (13.), 2:0 Franca Fuhrmann (61.), 3:0 Nadja Teufel (78.).

SV Nufringen – SV Sulgen 0:2 (0:0). Keine Infos zu den Toren.

SG Grafenau/Weil der Stadt – SV Glatten 3:2 (0:1). Tore: 0:1 Annika Braun (11.), 1:1 Yvonne Wurmbrand (51.), 2:1 Christine Reicherter (70.), 3:1 Christine Reicherter (73.), 3:2 Anja Lewandowski (90.).

Spitzenreiter SV Unterdigisheim (48 Punkte) und Verfolger SG Herrenzimmern/Villingendorf (46) liefern sich einen spannenden Kampf um den Meistertitel. Auf Rang drei dürfte keines der Teams mehr abrutschen. Der Abstand ist zu groß. Hopfau (35), Beffendorf (35), Aichhalden (32) sowie mit zwei Partien weniger Grafenau (32) liefern sich ein enges Rennen. Der SV Sulgen (30) hat sich durch vier Siege aus den vergangenen fünf Begegnungen den Klassenerhalt so gut wie gesichert.

Bezirksliga

FC Göllsdorf – SpVgg. Aldingen 0:12 (0:4). Tore: 0:1, 0:2 beide Rebecca Fritz (8./12.), 0:3 Romina Arndt (24.), 0:4 Rebecca Fritz (26.), 0:5 Tamara Irion (50.), 0:6 Anika Roos (54.), 0:7 Vera Bauer (60.), 0:8 , 0:9, 0:10 alle Anika Roos (70./72./75.), 0:11, 0:12 beide Rebecca Fritz (77./86.).

FC Hardt – SG Tuningen/Dauchingen 2:3 (0:2). Tore: 0:1, 0:2, 0:3 alle Celine Mattes (13./21./54.), 1:3 Marlen Rebmann (63.), 2:3 Jasmin Bruckhoff (84.).

SG Frittlingen/Wilflingen – SG Locherhof/Mariazell 0:3 (0:3). Tore: 0:1 Annalena Bea (6.), 0:2 Mathilda Mauch (11.), 0:3 Lara Ernst (15.).

SV Spaichingen – TSV Stetten/Hechingen 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Nicole Felde (55.), 2:0 Nicole Daffe (59.).

TSV Geislingen – SG Locherhof/Mariazell II 4:0 (3:0). Tore: 1:0 Ann-Kristin Leube (5.), 2:0 Emma Urban (21.), 3:0 Kathrin Kopp (30.), 4:0 Ann-Kristin Leube (85.).

SC 04 Tuttlingen – SG Heuberg/Schwenningen/Stetten a.k.M. abgesagt.

Drei Spieltage vor Saisonende hat die weiter ungeschlagene SpVgg. Aldingen mit ihrem 18. Saisonsieg die Punkte 57, 58 und 59 eingefahren. Verfolger SC 04 Tuttlingen (48) kann bei zwei Partien weniger maximal noch 15 Zähler holen und auf 63 Punkte kommen. Dadurch muss Aldingen die Meisterfeier noch vertagen. Tuttlingen muss selbst nach hinten schauen, um die Verfolger TSV Geislingen (42) und SV Spaichingen (41) in Schach zu halten und sich die Relegation nicht mehr nehmen zu lassen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen