Statements muslimischer Vereine

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Vertreter von sechs türkischen Vereinen und Verbänden aus Tuttlingen geben eine gemeinsame Stellungnahme zur Situation hier vor Ort nach dem Putschversuch in der Türkei ab.

Wörtlich heißt es in der Stellungnahme: „Angesichts der besonderen Situation durch aktuelle Ereignisse wie zahlreiche Attentate, dem Putsch in der Türkei sowie kriegerischen Auseinandersetzungen und hieraus resultierenden Meinungsverschiedenheiten möchten wir hiermit zum Ausdruck bringen, dass wir als Vertreter der verschiedenen muslimischen Glaubensgemeinden für ein friedliches und respektvolles Zusammenleben hier in Tuttlingen eintreten. Auf dem Boden der demokratischen Grundordnung und der deutschen Gesetze distanzieren wir uns von jeglicher Gewalt, sei sie verbaler oder körperlicher Art. Wir werden in unseren Gemeinden dazu beitragen, dass dieses friedvolle Miteinander hier in Tuttlingen von den Mitgliedern unterstützt und gelebt wird. „ Unterzeichnet haben: Bekir Inamlica, DITIB Türkisch-Islamische Gemeinde in Tuttlingen e.V.; Neriman Aday und Mustafa Verep, Hilfsverein Kizilca Yardim Dernegi Tuttlingen + Hilfsverein Sariabatiliar Yardimlasma Dernegi e.V.; Imran Sakir, Verein zum Kauf und zur Aufrechterhaltung der Moschee in Tuttlingen; Ercan Yorulmaz, FEZA Kulturzentrum Tuttlingen e.V.; Hasan Bikec, Gesellschaft für Dialog BW e.V., Ortsinitiative Villingen-Schwenningen und Tuttlingen; Tuncay Inan, Türkgücü Tuttlingen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen