Starker Rauch: Feuerwehr rettet Bewohner

Lesedauer: 1 Min
Schwäbische Zeitung

Die Tuttlinger Feuerwehr ist in der Nacht zum Sonntag gegen 1 Uhr wegen eines ausgelösten Rauchmelders in die Tuttlinger Werenwagstraße gerufen worden. Ein Hausbewohner kam mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus.

Nachbarn im Mehrfamilienhaus hatten den Rauchmelder gehört und daraufhin beim Wohnungsbesitzer geklingelt. Als er nicht aufmachte, verständigten sie laut Olaf Oczko, Sprecher der Tuttlinger Wehr, die Feuerwehr. Die Feuerwehrleute haben die Wohnungstür geöffnet und konnten einen Menschen aus der verqualmten Wohnung retten, der wahrscheinlich eine Rauchgasvergiftung erlitten hat. Er kam ins Krankenhaus. Grund für die Rauchentwicklung war Essen, das auf dem Herd vergessen worden war. Oczko weist darauf hin, dass Rauchmelder Leben retten können.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen