Stadtbrandmeister erhält neuen Kommandowagen

Lesedauer: 2 Min

Der Ausschuss für Verwaltung und Finanzen hat am Montag die Anschaffung eines neuen Kommandowagens für den Stadtbrandmeister beschlossen. Kostenpunkt: 58 000 Euro. Weil diese Kosten bisher nicht vorgesehen waren, musste das Gremium über die außerplanmäßige Beschaffung der Stadtverwaltung beraten und stimmte einstimmig zu.

Grund für die Neubeschaffung ist, dass der bisherige Kommandowagens nach rund 130 000 Kilometern einen Motorschaden und damit den wirtschaftlichen Totalschaden erlitten hat. Eine Reparatur und der fällige Kundendienst würde laut Stadtverwaltung Kosten in Höhe von 10 000 Euro verursachen. Derzeit ist das Fahrzeug deshalb nicht einsatzfähig. Die Verwaltung rechnet damit, dass Teile der Beladung des aktuellen Fahrzeuges weiterhin eingesetzt werden können. Der Wert des defekten Fahrzeuges liege bei etwa 3300 Euro. Der Kommandowagen ist das Führungsfahrzeug des Stadtbrandmeisters und soll diesem ermöglichen, schnell am Einsatzort einzutreffen. Vor Ort läuft der Motor des Fahrzeugs in der Regel im Leerlauf weiter. Der aktuelle Kommandowagen war rund zehn Jahre im Einsatz. Bis 2017 förderte die Landesregierung Kommandowagen mit 10 000. Die Förderung gibt es nicht mehr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen