Bei Fragen zum weiteren Vorgehen stehen die Projektver-antwortlichen der Stadt Tuttlingen, Wirtschaftsförderer Simon Gröger, unter Telefon 07461 / 99 280 oder per E-Mail an simon.groeger@tuttlingen.de, sowie Projektkoordinatorin Nina Reichle, unter Telefon 07461 / 99 354 oder per E-Mail an nina.reichle@tuttlingen.de, von der Abteilung Wirtschaftsförderung und Stadterneuerung zur Verfügung.

Zur Abschlussveranstaltung am Mittwoch, 26. September, lädt die Stadt Tuttlingen alle Bürger um 19 Uhr in das Foyer der Nendinger Donau-Hallen ein. Hierbei sollen die finale Fassung des Ortsentwicklungskonzeptes und insbesondere die konkreten Ergebnisse und erarbeiteten Maßnahmen vorgestellt und das weitere Vorgehen erläutert werden.

Die Grundlage für eine zukunftsfähige Ortsentwicklung in Nendingen ist geschafft. Das Ortsentwicklungskonzept konnte nach einer einjährigen Erarbeitungsphase in den vergangenen Wochen fertiggestellt und dem Ortschaftsrat Nendingen in seiner Sitzung am 12. September präsentiert werden.

Der Prozess zur Ortsentwicklung in Nendingen wurde im Laufe des Jahres 2017 vom Ersten Bürgermeister, Emil Buschle, angestoßen und vorangetrieben. Damit konnten nun innerhalb eines Jahres konkrete Maßnahmen und Handlungsempfehlungen für die weitere Ortsentwicklung in Nendingen erarbeitet werden.

Der Prozess wurde von einer fortlaufenden Bürgerbeteiligung begleitet. Die Mitwirkungsbereitschaft der Nendinger Bürgerschaft hat Albrecht Reuß vom beauftragten Büro Citiplan von Beginn an begeistert: „Eine solche Mitwirkung wie hier in Nendingen haben wir in einem Ortsentwicklungsprozess noch nie erlebt.“

Bei der Auftaktveranstaltung im März begrüßte Oberbürgermeister Michael Beck rund 100 Bürger und ermutigte diese, sich aktiv in die Nendinger Ortsentwicklung einzubringen. In der Folge konnten in jedem der Workshops Impulse und Eindrücke der Bürger gesammelt und von Citiplan ausgewertet werden. Mit der Fertigstellung des Ortsentwicklungskonzeptes wird nun der Startschuss für eine Umsetzung der Maßnahmen gesetzt.

Bei Fragen zum weiteren Vorgehen stehen die Projektver-antwortlichen der Stadt Tuttlingen, Wirtschaftsförderer Simon Gröger, unter Telefon 07461 / 99 280 oder per E-Mail an simon.groeger@tuttlingen.de, sowie Projektkoordinatorin Nina Reichle, unter Telefon 07461 / 99 354 oder per E-Mail an nina.reichle@tuttlingen.de, von der Abteilung Wirtschaftsförderung und Stadterneuerung zur Verfügung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen