SpVgg Trossingen fertigt FV 08 Rottweil mit 5:0 ab

Lesedauer: 9 Min
Reiner Neff

In der Fußball-Bezirksliga hat Tabellenführer SpVgg Trossingen den Landesliga-Absteiger FV 08 Rottweil mitb 5:0 abgefertigt. Aber auch Verfolger SV Villingendorf, der wie Trossingen neun Punkte auf der Habenseite hat, landetet beim SV Gosheim einen klaren 6:0-Sieg. Der Dritte SV Winzeln (1:2 bei der SG Bösingen II/Beffendorf), sowie Aufsteiger FV Kickers Lauterbach (2:3 gegen die SpVgg Bochingen) gingen zum ersten Mal in dieser Saison leer aus. Dagegen gelang Aufsteiger SV Renquishausen (3:2 gegen den SC Wellendingen) der erste Sieg. Bereits am Freitag unterlag der SV Bubsheim dem SV Zimmern II mit 2:0, während sich Zimmern mit diesem erstem Sieg der Saison ins Mittelfeld schob, wartet Bubsheim auch nach dem dritten Saisonspiel weiter auf den ersten Punktgewinn.

SV Bubsheim – SV Zimmern II 0:2 (0:0). - Tore: 0:1 (84.) Oskar Szymanski, 0:2 (90.) Musa Sahu. - Zuschauer: 80. - Schiedsrichter: Domenico Viceconte (Schömberg). Der SV Zimmern II hat durch zwei späte Treffer beim SV Bubsheim mit 2:0 gewonnen. Die Gäste hatten im ersten Durchgang mehr Spielanteile. Die erste gute Möglichkeit hatten aber die Gastgeber nach einer halben Stunde durch Otto Waal, der das Ziel aber knapp verfehlte. Acht Minuten später scheiterte auf der anderen Seite Oskar Szymanski an SVB-Torhüter Zepf. Nach gut einer Stunde agierten die Gastgeber druckvoller, doch Marvin Moser (70.) traf nach einem Eckball nur den Außenpfosten. Doch die Gäste verteidigten gut, blieben gefährlich. Nach einem Eckball konnten die Gäste die Situation nicht bereinigen, und Oskar Szymanski traf in der 84. Minute zum 1:0. Bubsheim warf danach alles nach vorn, kassierte kurz vor Spielende den zweiten Treffer. Dabei traf Musa Sahu nach einem Zuspiel von Nicolo Ippolito aus kurzer Distanz zum 2:0.

SpVgg Trossingen – FV 08 Rottweil 5:0 (3:0). - Tore: 1:0 (9.) Alexander Hermann, 2:0 (23.), 3:0 (37.), 4:0 (50.), 5:0 (66.) alle Dimitri Stroh. – Schiedsrichter: Mathias Krauß (SRG Horb). – Zuschauer: 150. - Gelbrot Kevin Frick (59./Trossingen). „Das war unsere bisher beste Saisonleistung. Wir haben das Spiel von Beginn an kontrolliert und am Ende hochverdient gewonnen“, sagte der Vorstand Sport der SpVgg Trossingen, Markus Stegmann. Vor allem hatten die Gastgeber mit Dimitri Stroh einen an diesem Tag überragenden Torjäger in ihren Reihen, der gleich vier Treffer erzielte. Den ersten Treffer hatte Alexander Hermann, der für den privat verhinderten Kapitän Waldemar Giebelhaus erstmals in der Innenverteidigung ran musste, mit einem Kopfball aus abseitsverdächtiger Position erzielt. Rottweil gab nie auf, doch im Gegensatz zu den Platzherren fehlte ihnen Tempo und Genauigkeit sowie die Durchschlagskraft vor dem Tor.

SG Bösingen II/Beffendorf – SV Winzeln 2:1 (2:0). - Tore: 1:0 (29.) Dominik Maier, 2:0 (32.) Jannik Botzenhart, 2:1 (65.) Robin Rall. - Zuschauer: 120. - Schiedsrichter: David Armbruster (Tübingen). - Gelbrot für Kai Flamm (90./SG). Winzeln hatte meist Vorteile, ging aber mit seinen guten Torchancen großzügig um. Die Gastgeber dagegen waren in dieser Hinsicht effektiver, nutzen durch Dominik Maier und Jannik Botzenhart zwei Torchancen innerhalb von drei Minuten zur 2:0 Pausenführung aus. Auch danach hatten die Gäste mehr Ballbesitz, waren dabei aber meist bei Standardsituationen gefährlich. Doch zu mehr als dem 2:1 durch Robin Rall (67.), der mit einem noch abgefälschten Schuss via Innenpfosten traf, gelang dem Tabellendritten nicht mehr.

SV Gosheim – SV Villingendorf 0:6 (0:3). - Tore: 0:1 (4.), 0:2 (8.) beide Marc Müller, 0:3 (13.) Denis Kimmich, 0:4 (60.) Christian Höllerich, 0:5 (73.), 0:6 (82.) beide Nico Müller. - Zuschauer: 100. - Schiedsrichter: Robin Litschko (Hettingen). Die Gäste erwischten einen Traumstart, führten nach 13 Minuten mit 3:0, wobei Marc Müller beim Führungstreffer aus gut 30 Metern traf. Danach bestimmte Villingendorf, ohne aber restlos zu überzeugen, das Geschehen und hatten Gosheim außer bei einem Schuss von Adem Sari weitgehend im Griff. Auch nach dem Seitenwechsel war der SVV tonangebend und traf durch Christian Höllerich (60.) zum 4:0. Nachdem Nicolai Brucker nur den Pfosten getroffen hatte, erhöhte der eingewechselte Nico Müller mit zwei Treffern in der Schlussphase auf 6:0.

SG Deißlingen/Lauffen – SG 08 Schramberg/SV Sulgen 3:5 (0:0). - Tore: 1:0 (48.), 2:0 (56.) beide Robin Schumpp, 2:1 (68.), 2:2 (71.), 2:3 (73.), 2:4 (84.) alle Arber Krasniqi, 3:4 (86.) Robin Schumpp (Elfmeter), 3:5 (90.) Albijan Spahija. - Zuschauer: 200. - Gelbrote Karte für SG Schramberg (78.). Eine vor allem im zweiten Durchgang turbulente Partie sahen die Zuschauer auf dem Rasenplatz des SV Lauffen. Nach ausgeglichenen ersten 45 Minuten schoss Robin Schumpp die Gastgeber bis zur 56. Minute 2:0 in Front. „Danach haben in der Rückwärtsbewegung die Konzentration vermissen lassen und dabei die spielentscheidenden Treffer kassiert“, ärgerte sich SG-Abteilungsleiter Rolf Schumpp. Dabei brachte Arber Krasniqi sein neues Team gegen seinen ehemaligen Club mit vier Treffern hintereinander auf die Siegerstraße. Die Gastgeber wehrten sich erst wieder in der Schlussphase, hatten nach dem 3:4 von Schumpp mit einem Pfostentreffer Pech, bevor Spahija mit dem 5:3 dafür sorgte, dass die Gastgeber weiterhin ohne Punktgewinn bleiben.

SV Renquishausen – SC Wellendingen 3:2 (1:1). - Tore: 0:1 (7.) Marcel Maurer, 1:1 (35.) Aaron Stier, 1:2 (57.) Marius Seemann, 2:2 (90.+5), 3:2 (90.+7) beide Marius Butz. - Zuschauer: 120. - Schiedsrichter: Daniel Rühling (Weingarten). Die Gäste hatten zunächst Vorteile und erzielten verdientermaßen den Führungstreffer. Nach einer halben Stunde legte der SVR zu und erzielte den Ausgleichstreffer. Noch vor der Pause verpassten die Gastgeber zwei gute Möglichkeiten, bevor Selim Apaydin mit einem Kopfball an die Latte Pech hatte. Im zweiten Durchgang war die Partie weiter offen, doch die Gäste blieben gefährlich und erzielten durch Torjäger Seemann die erneute Führung. Danach verhinderte Mario Gentner im SVR-Tor mit einer Glanztat einen weiteren Treffer. Doch der Aufsteiger gab nicht auf und belohnte sich in der Nachspielzeit, als Spielertrainer Mario Butz mit zwei Treffern für den 3:2-Sieg sorgte.

FV Kickers Lauterbach – SpVgg Bochingen 2:3 (1:0). - Tore: 1:0 (6.) Marco King, 1:1 (51.) Stefan Egeler, 2:1 (68.) Christoph Müller, 2:2 (85.) Christian Burgbacher (Eigentor), 2:3 (89.) Daniel Schneider. - Zuschauer: 100. - Schiedsrichter: Dieter Heizmann (Mühlenbach). Nach dem frühen Führungstreffer durch Marco King bestimmte der Aufsteiger bis zur Pause deutlich das Geschehen, vergab aber einige gute Torchancen und eine höhere Führung. In Halbzeit zwei bekam Bochingen mehr Zugriff auf das Spiel, erzielte durch Stefan Egeler (51.) das 1:1. Nach einer Flanke von Joshua Broghammer brachte Christoph Müller (68.) mit einem Kopfball die Kickers erneut in Führung. In der Schlussphase schien es so, als ob die Kickers den Vorsprung über die Ziellinie retten können. Doch ein Eigentor und eine Einzelleistung von Daniel Schneider zum 3:2 machten die Gäste zum glücklichen Sieger.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen