Spaichingen braucht Punkte

Lesedauer: 3 Min
fro

In der Handball-Bezirksliga Frauen kann man am Wochenende von Schömberg und Weilstetten II Heimsiege gegen Winterlingen-Bitz beziehungsweise Spaichingen erwarten. Mit leichten Vorteilen reist Onstmettingen zur zweiten Mannschaft der HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen, während die Partie Dunningen/Schramberg – Fridingen/Mühlheim II offen ist.

Bezirksliga Frauen

HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen II – TV Onstmettingen (Samstag, 14.45 Uhr; Ludwig-Uhland-Sporthalle in Tuttlingen). Die Gastgeberinnen haben nur drei Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz und versuchen, ihren Heimvorteil auszuspielen. Sie wollen sich besser verkaufen als bei der deutlichen Niederlage im Hinspiel. Doch die Onstmettingerinnen werden bestimmt keine Geschenke machen.

TV Weilstetten II – TV Spaichingen (Samstag, 16 Uhr; Längenfeldhalle in Balingen). Die Weilstetterinnen wollen vor eigenem Publikum ihren dritten Platz untermauern. Doch die Spaichingerinnen haben nichts zu verschenken, denn sie stehen noch mitten im Abstiegskampf.

SG Dunningen/Schramberg – HSG Fridingen/Mühlheim II (Samstag, 16.10 Uhr; Kreissporthalle in Schramberg-Sulgen). Die Gastgeberinnen haben nach der Niederlage beim Tabellenletzten etwas gutzumachen. Mit dem Heimvorteil im Rücken wollen sie nach der deutlichen Niederlage im Hinspiel dieses Mal den Spieß umdrehen.

TG Schömberg – HWB Winterlingen-Bitz (Sonntag, 15 Uhr; Sporthalle in Schömberg). Mit Glück konnten die Schömbergerinnen am vergangenen Wochenende die erste Niederlage vermeiden. Daher bedarf es gegen Winterlingen-Bitz einer Steigerung. Mit einem Sieg kann Schömberg die Tabellenführung.

Bezirksklasse Frauen

HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen III – HSG Rietheim-Weilheim (Samstag, 18.30 Uhr; Ludwig-Uhland-Sporthalle in Tuttlingen). Im Duell der Kellerkinder empfängt der Vorletzte, der nur einen Punkt Vorsprung hat, den Letzten. Mit dem Heimvorteil im Rücken will die HSG NTW, die das Hinspiel knapp gewinnen konnte, den Abstand nach hinten vergrößern.

Kreisliga A Frauen

TSV Burladingen – HSG Neckartal II (Sonntag, 15 Uhr; Trigema-Arena). In eigener Halle will sich der Tabellenletzte Burladingen besser verkaufen als im Hinspiel. Die Gäste haben noch eine kleine Chance auf die Meisterschaft und wollen diese auch nutzen.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen