Spaichingen besiegt Hossingen-Meßstetten und rückt auf Platz zwei vor

Lesedauer: 3 Min
fro

In der Handball-Bezirksliga Männer hat der Spitzenreiter TG Schömberg seine Führung mit einem mühsamen Sieg bei der HSG Neckartal ausgebaut. Im Verfolgerduell kam Spaichingen zu einem Heimsieg gegen Hossingen-Meßstetten und schob sich auf den zweiten Platz vor.

Bezirksliga Männer

HSG Neckartal – TG Schömberg 27:29 (13:13). Es war eine hart umkämpfte Partie. Ständig wechselte die Führung. Zu Beginn der zweiten Hälfte waren die Gäste aus Schömberg wacher und setzten sich beim 14:18 erstmals mit vier Toren ab. Doch die HSG Neckartal bewies Moral und glich beim 21:21 wieder aus. Die Schömberger legten dann wieder vor und ließen sich in einer spannenden Schlussphase den Vorsprung nicht mehr aus der Hand nehmen. Beste Torschützen: Heim: Sebastian Haaga 9; Gast: Tom Keller 16/4.

HSG Rottweil II – HK Ostdorf/Geislingen 28:29 (12:15). Ostdorf/Geislingen ging mit viel Tempo in das Spiel und erzielte mit schnellen Angriffen einfache Tore. Doch die Rottweiler gaben nie auf, schafften aber den Ausgleich nicht mehr. Beste Torschützen: Heim: Fabian Eglof 9/2; Gast: Luis Herre 6.

TV Spaichingen – HSG Hossingen-Meßstetten 34:31 (20:16). In einem äußerst schnellen Spiel war es zu Beginn ein munteres Toreschießen und so stand es nach zehn Minuten bereits 7:2. Nach dem 16:10 wurde die Partie wieder ausgeglichener, doch die Gastgeber konnten ihren Vorsprung verwalten. In der Schlussphase gingen die Gäste dann zu offener Manndeckung über und konnten so das Ergebnis noch etwas freundlicher gestalten. Beste Torschützen: Heim: Jannik Leiber 8, Tim Wenzler 7/2; Gast: Jonas Hauser 8/1.

Bezirksklasse Männer

TSV Balgheim – VfH Schwenningen 27:34 (12:16). Die Balgheimer erwischten den besseren Start in das Spitzenspiel der noch ungeschlagenen Teams und führten nach sieben Minuten 5:1. Danach fing sich der VfH und ging beim 8:9 in Führung. Bis zur Halbzeit setzten sich die Gäste mit vier Toren ab. Doch die Balgheimer ließen sich nicht hängen und schöpften beim 16:18 wieder Hoffnung. Die Gäste zeigten nun eine gute Abwehrleistung und beim 20:27 war die Vorentscheidung gefallen. Nach diesem Erfolg ist der VfH alleiniger Tabellenführer. Beste Torschützen: Heim: Jens Werth 6; Gast: Marius Anton 11/9.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen