Silvesterkonzert mit vielen Uraufführungen

Lesedauer: 3 Min
Drei neue Kompositionen von Bernard Sanders sind beim Silvesterkonzert in Maria Königin gespielt worden.
Drei neue Kompositionen von Bernard Sanders sind beim Silvesterkonzert in Maria Königin gespielt worden. (Foto: Archiv: CLST)
Schwäbische Zeitung

Mit einer geistlichen Abendmusik in der Kirche Maria Königin in Tuttlingen haben am Silvesterabend Einige die Zeit zwischen dem Festessen und dem mitternächtlichen Feuerwerk gefüllt. Den verfrühten Bollerschüssen zum Trotz war „Stille Nacht“ das Thema der Texte und der Musik.

Dieses Lied, das vor 200 Jahren entstanden ist, ist zum Inbegriff von Weihnachten und Frieden geworden. Ihm wurden andere Dichtungen von Gryphius und Mörike, aber auch jüngeren Datums beispielsweise von Jörg Zink, Nelly Sachs und Erich Kästner zur Seite gestellt. Cornelia Seiterich-Stegmann wählte die Texte aus und trug sie vor.

Auch die Musik rangierte von Barock (J. S. Bach) und der französischen Romantick (Alexis Chauvet) bis hin zur Gegenwart. Erwähnenswert sind die verschiedensten Bearbeitungen des Thema-Liedes. Aus einer weihnachtlichen Suite des amerikanischen Komponisten Wilbur Held, erst kürzlich im Alter von hundert Jahren gestorben, stammte eine unprätentiöse Miniatur.

Drei neue Kompositionen aus der Feder des Organisten Bernard Sanders wurden aus der Taufe gehoben: eine Pastorale, dem französischen Impressionismus verpflichtet, eine Ciacona, in dem der Choral über einem wiederkehrenden Bass erscheint, und drei Nocturnes (Nachtstücke), in denen die Melodie nur schemenhaft heraus zu hören war.

Noch ein Stück wurde zu Uraufführung gebracht, eine „Berceuse über Stille Nacht“ von David L. Sanders, Kirchenmusiker/Komponist in den USA und Bruder des Interpreten. In diesem Wiegenlied fließt die reich verzierte Melodie über ungewohnten, stark vom Jazz beeinflussten Harmonien. Die Zuhörer wurden durch das Mitsingen zweier Lieder einbezogen und mit Gebet und Segen in das neue Jahr entlassen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen