Sieglose Schlusslichter treffen auf die Spitzenteams

Lesedauer: 3 Min

Der sechste Spieltag in der Fußball-Kreisliga B 2 ist auf drei Tage verteilt. Bereits am Donnerstag hatte der SV Böttingen beim VfR Wilflingen 7:0 gewonnen. Nach dem Samstagspiel zwischen dem FC Weigheim und dem FSV Schwenningen II geht es am Sonntag mit den weiteren Partien weiter. Der Zweite SG Durchhausen/Gunningen gastiert am Sonntag um 13 Uhr beim Schlusslicht SV Wurmlingen II. Die übrigen Spiele beginnen um 15 Uhr.

FC Vorwärts Weigheim – FSV Schwenningen II (Sa., 17.30 Uhr). Beide Teams sind momentan noch Tabellennachbarn. Dem Gewinner bleibt die gute Position im Mittelfeld erhalten.

SV Wurmlingen II – SG Durchhausen/Gunningen (So., 13 Uhr). Die Gastgeber zieren den Tabellenschluss und haben bisher nur Niederlagen einstecken müssen. Die Spielgemeinschaft aus der Baar steht auf dem zweiten Rang und reist als Favorit an.

SG Irndorf/Bärenthal – FC RW Reichenbach (15 Uhr). In Bärenthal muss der Dritte Reichenbach antreten. Die SG wartet weiter auf Zählbares. Trotz Heimvorteil ist eine starke Leistung nötig, um nicht mit leeren Händen vom Platz zu gehen.

SV Spaichingen – SV Deilingen-Delkhofen. Wenn Aufsteiger Spaichingen gewinnt, setzt er sich von den Abstiegsrängen ab. Holt Deilingen den ersten Sieg, hat der SVS nur einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz.

SG Dürbheim/Mahlstetten – SG Gosheim/Wehingen II. Für die gastgebende Spielgemeinschaft steht viel auf dem Spiel. Bei einer Niederlage würde Dürbheim/Mahlstetten vorerst aus dem Kreis der Spitzenteams herausfallen.

SV Schörzingen – SpVgg Aldingen. Der SVSchörzingen steht ganz oben in der Tabelle und will die Spitzenposition auch nach dem Spiel gegen Aldingen behalten. Der Gast hat bisher noch keine Niederlage einstecken müssen und will auch in Schörzingen nicht verlieren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen