Siegbert Merz gehört seit 40 Jahren zur Narrenzunft

Lesedauer: 3 Min
 Die Geehrten der Durchhauser Narrenzunft, von links: Siegbert Merz (40 Jahre), Christine Kluge (25 Jahre), Rainer Kluge (25 Jah
Die Geehrten der Durchhauser Narrenzunft, von links: Siegbert Merz (40 Jahre), Christine Kluge (25 Jahre), Rainer Kluge (25 Jahre), Jürgen Zetting (30 Jahre) und Florian Messner (30 Jahre). (Foto: Andrea Utz)

Wahlen und Ehrungen sind im Mittelpunkt der Hauptversammlung der Durchhauser Narrenzunft gestanden. Auch das Programm für das Vereinsjahr 2019 wurde bekannt gegeben. Der Vorsitzende Ralf Schrenk bedankte sich bei allen Mitgliedern, der Gemeinde und auch den anderen Vereinen für die Hilfe, Unterstützung und gute Zusammenarbeit.

Weitgehend beständig ist der Elferrat der Narrenzunft. Wieder gewählt wurden: Vorsitzender Ralf Schrenk, Kassierer Jens Panagiotidis und Schriftführerin Christine Trepesch. Drei neu gewählte Beisitzer für zwei Jahre wurden durch geheime Wahl bestimmt: Uwe Trepesch, Heike Zetting und Mandy Aberle. Wolfgang Baur wurde für ein Jahr als Beisitzer ebenfalls in geheimer Abstimmung in den Elferrat aufgenommen.

Die Kassenprüferinnen Dani Hinz und Nadine Messner sowie Häswartin Heike Zetting stellten sich erneut zur Verfügung und wurden wiedergewählt. Somit sind alle Ämter besetzt. Bürgermeister Simon Axt sprach der Narrenzunft Lob und Dank aus für das kulturelle Wirken in der Gemeinde, die vergangene Fasnet und regen Aktivitäten des vergangenen Jahres.

Schrenk freute sich, dass er Siegbert Merz für 40 Jahre Mitgliedschaft ehren konnte. Jürgen Zetting und Florian Messner sind seit 30 Jahre bei der Narrenzunft dabei. Christine Kluge und Rainer Kluge wurden für je 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt. In Abwesenheit ehrte Schrenk Dominik Trepesch für 25 Jahre und Joachim Marquardt für 40 Jahre in der Narrenzunft.

Auch das kommende Vereinsjahr ist mit vielen Terminen gespickt. Am Gründonnerstag bietet die Narrenzunft wieder geräucherte oder frische Forellen an. Das Weiherfest findet traditionell am 1. Mai am Riedwiesensee statt. Die Weihnachtsfeier ist am 7. Dezember geplant, bevor die neue Fasnetsaison 2020 mit dem 44. Durchhauser Umzug beginnt. Gerne werden neue Hästräger aufgenommen. Wer Interesse hat, kann sich an den Vorsitzenden Ralf Schrenk oder ein anderes Mitglied des Elferrates wenden. Probeläufer sind willkommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen