Seedorf siegt souverän 2:0 – SV Bubsheim verliert in Zimmern 0:1

Lesedauer: 7 Min
Reiner Neff

In der Fußball-Bezirksliga Schwarzwald hat Tabellenführer SV Seedorf die Hürde SG Deißlingen/Lauffen mit 2:0 übersprungen. Auch Verfolger SC 04 Tuttlingen kam gegen den SV Gosheim zu einem 4:0-Sieg (siehe Spiel des Tages). Im Verfolgerduell trennten sich die SpVgg Trossingen und Aufsteiger SV Winzeln 1:1. Der SV Villingendorf gewann beim Schlusslicht BSV 07 Schwenningen 8:0 und verbesserte sich dadurch auf den fünften Platz. Im Kampf um den Klassenerhalt verlor der SV Bubsheim beim SV Zimmern II 0:1.

SpVgg Trossingen – SV Winzeln 1:1 (1:0). - Tore: 1:0 (3.) Dimitri Stroh (Elfmeter), 1:1 (56.) Simon Gaus (Elfmeter). - Zuschauer: 70. - Schiedsrichter: Michael Kempter (Sauldorf). In einem Spiel auf überschaubarem Niveau erzielten die Platzherren durch einen Strafstoß von Dimitri Stroh (3.) den Führungstreffer. Eine Viertelstunde später traf Christian Balde mit einem Kopfball nur die Latte. In der Folgezeit spielte sich das Geschehen meist zwischen den Strafräumen ab, wodurch Torchancen Mangelware blieben. In der 56. Minute zeigte Ex-Bundesliga-Schiri Michael Kempter auf der anderen Seite auf den Punkt. Diese Gelegenheit ließ sich Gästetorjäger Simon Gaus nicht nehmen und traf mit Saisontreffer 15 zum am Ende leistungsgerechten 1:1.

SG Bösingen II/Beffendorf – SpVgg Bochingen 1:1 (0:0). - Tore: 1:0 (82.) Benedikt Bantle, 1:1 (85.) Stefan Egeler. - Zuschauer: 80. - Schiedsrichter: Ruben Zeitler (Betzingen). Nach ausgeglichener Anfangsphase bestimmte die SG nach 30 Minuten deutlich das Spielgeschehen, musste sich aber am Ende mit einem Unentschieden zufrieden geben. Vor allem im zweiten Durchgang erspielte sich die Mannschaft von SG-Trainer Michael Banholzer einige Großchancen, die sie aber geradezu kläglich vergab. Dazu traf sie noch zweimal nur Aluminium. Nach dem 1:0 durch Benedikt Bantle (82.) schien das Eis gebrochen. Doch nur drei Minuten später erzielte Stefan Egeler auf Zuspiel von Ugur Akbaba den für die Gäste glücklichen Ausgleich.

SpVgg 08 Schramberg – SC Wellendingen 3:0 (3:0). - Tore: 1:0 (7.), 2:0 (11.), 3:0 (43.) alle Thomas Schondelmaier. - Zuschauer: 120. - Schiedsrichter: Philipp Baur (Ergenzingen). Gegen die ersatzgeschwächten Gäste übernahmen die Talstädter die Spielkontrolle und führten durch einen Doppelpack von Thomas Schondelmaier nach elf Minuten 2:0. Auch danach waren die Gastgeber gefährlich und mit einem Distanzschuss zum 3:0 machte Schondelmaier (43.) seinen Hattrick perfekt. Obwohl die Gäste nie aufsteckten, lief bei ihnen auch nach dem Seitenwechsel nur wenig zusammen. Schramberg dagegen lauerte auf Konter und hatte nach 70 Minuten mit einem Aluminiumtreffer von Schondelmaier Pech. Durch diesen Sieg kann sich die Mannschaft von Schrambergs Coach Robert Voulgaridis wieder berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen.

SV Zimmern II – SV Bubsheim 1:0 (0:0). - Tor: 1:0 (22.) Nicolo Ippolito. - Zuschauer: 80. - Schiedsrichter: Maurice Rummel (Frommern). - Rote Karte: Matthias Bürkle (60./SVZ). Zimmern, das nach zwei Minuten einen Pfostentreffer zu verzeichnen hatte, war bis zum Platzverweis für Matthias Bürkle (60.) tonangebend, verpasste es aber bis dahin, aus einer Vielzahl von Torchancen einen höheren Vorsprung herauszuschießen. So war der Treffer von Nicolo Ippolito die bis dahin magere Ausbeute. Kurz vor der Pause schied Simon Bok nach einem Zusammenprall mit einer Gehirnerschütterung aus. In der Schlussphase, als die Gäste Druck machten, mussten die Platzherren um den knappen Vorsprung bangen, brachten ihn aber über die Zeit.

SG Deißlingen/Lauffen – SV Seedorf 0:2 (0:1). - Tore: 0:1 (30.) Jonas Haag, 0:2 (46.) Tom Ritzel. - Zuschauer: 150. - Schiedsrichter: Rainer Friedrich (Mössingen). In souveräner Manier kam der SV Seedorf zu einem 2:0-Erfolg. Die Gastgeber zeigten sich zwar sehr einsatzfreudig, konnten den Spitzenreiter aber nie ernsthaft in Bedrängnis bringen. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff erzielte Jonas Haag (30.) auf Zuspiel von Kevin Kitiratschky den Führungstreffer. Gleich nach der Pause traf Tom Ritzel, nachdem ein Schuss von Jonas Haag noch abgeblockt werden konnte, aus wenigen Metern zum 2:0. „Ein ungünstiger Zeitpunkt, dabei hatten wir uns in der Pause so viel vorgenommen“, sah SG-Trainer Peter Grütering die Partie damit entschieden. Auch aufgrund des Chancenplus war der Sieg für die Gäste verdient.

BSV 07 Schwenningen – SV Villingendorf 0:8 (0:5). - Tore: 0:1 (7.), 0:2 (12.), 0:3 (19.) alle Florian Ehnis, 0:4 (28.) Jan Roth (Elfmeter), 0:5 (32.) Vincent Krüger, 0:6 (70.) Marc Weindinger, 0:7 (84.) Marc Müller, 0:8 (88.) Florian Ehnis. - Zuschauer: 50. - Schiedsrichter: Sinan Aksakal (Schopfloch). Die ersatzgeschwächten Gastgeber agierten harmlos und erspielten sich nicht eine klare Einschussmöglichkeit. Die Villingendorfer Elf dagegen begann druckvoll und führte nach einem Hattrick von Florian Ehnis nach 19 Minuten 3:0. Nach zwei weiteren Toren des SVV stand es nach 32 Minuten 5:0 und es sah sogar nach einem zweistelligen Debakel für den BSV aus. Auch nach der Pause erspielten sich die Gäste eine Vielzahl von guten Torchancen. Am Ende verlor der BSV nur 0:8 und das hatte er seinem starken Torhüter Markus Rössner zu verdanken.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen