Schwere Gegner für TV Spaichingen

Lesedauer: 3 Min

Am Wochenende starten die Handballer in der Bezirksliga und -klasse in die neue Saison. Für den TV Spaichingen ist die jeweilige Liga Neuland. Der Spielplan hat es mit dem Aufsteiger nicht gut gemeint. Die Primstädter haben es gleich mit dem Landesliga-Absteiger HSG Baar und dem Vorjahres-Bezirksligisten VfH Schwenningen zu tun.

Bezirksliga Männer

HK Ostdorf/Geislingen – HSG Albstadt II (Sa., 19 Uhr; Kreissporthalle Balingen). Beide Mannschaften lieferten sich in der vergangenen Saison spannende Spiele. Es ist wieder ein offener Schlagabtausch zu erwarten. Einen erkennbaren Favoriten gibt es nicht.

TSV Dunningen – TG Schwenningen (20 Uhr; Wehle-Sporthalle). In eigener Halle sind die Dunninger eine Macht. Das haben schon viele Mannschaften zu spüren bekommen. Der TSV setzt auf den Heimvorteil.

TV Streichen – HSG Rottweil II (So., 17 Uhr; Längenfeldhalle in Balingen). In den vergangenen Jahren spielte Streichen immer vorne mit. Auch in dieser Saison wollen die Gastgeber bei der Vergabe der Meisterschaft ein Wörtchen mitreden. Der ambitionierte Aufsteiger aus Rottweil wird es dem TV sicherlich nicht leicht machen.

TV Spaichingen – HSG Baar (Schillersporthalle). Aufsteiger Spaichingen zeigte im Pokal beim 30:26 in Schwenningen eine gute Leistung und will daran anknüpfen. Vor eigenem Publikum will der TVS zeigen, dass man in der Bezirksliga kein Kanonenfutter ist. Landesliga-Absteiger HSG Baar wird als einer der Favoriten auf den Titel gehandelt und geht als Favorit ins Spiel.

Bezirksklasse Männer

TV Onstmettingen – TSV Balgheim (Sa., 19 Uhr; Raichberghalle). Beide Mannschaften haben durch Erfolge im Pokal Selbstvertrauen gesammelt. Der TVO sollte den starken Aufsteiger aus Balgheim nicht unterschätzen.

HSG Baar II – HK Ostdorf/Geislingen II (20 Uhr; Solweghalle in Trossingen). In der vergangenen Saison platzierten sich die Gastgeber vor der HK. Vor eigenem Publikum geht die HSG daher zuversichtlich in die Partie. Trotz der Kampfkraft sind die Gäste nur Außenseiter.

HSG Rietheim-Weilheim II – HSG Frittlingen-Neufra (So., 12.15 Uhr; Mühlau-Halle in Tuttlingen). Beide Teams blieben in der vergangenen Saison hinter den Erwartungen zurück. Rietheim-Weilheim II wird versuchen, den Heimvorteil auszuspielen. Es ist ein offenener Schlagabtausch ohne Favoriten zu erkennen.

TV Spaichingen II – VfH Schwenningen (15 Uhr; Schillersporthalle). Aufsteiger Spaichingen II erwartet im ersten Spiel gleich ein hartes Stück Arbeit. Absteiger Schwenningen hat die etwas größeren Erfolgsaussichten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen