Schnellkurs für Kinder-Schiris

Lesedauer: 2 Min

Die Suche nach Schiedsrichtern im Fußballbereich, vor allem auch im Bezirk Schwarzwald, ist nach wie vor drängend. Um den Schwund an Unparteiischen aufzuhalten, hat der Württembergische Fußballverband (WFV) jetzt die Aktion „Kinder-Schiedsrichter“ ins Leben gerufen. Damit hoffen die Verantwortlichen, dass der Engpass beim Junioren-Fußball und später vielleicht auch einmal bei den Aktiven weniger wird. Ziel dieses Pilot-Projektes ist es, zwölf- bis 14-jährige Interessenten – das sind Kinder vor dem erforderlichen Alter für Neulingskurse – als Kinder-Schiedsrichter für den eigenen Verein beziehungsweise für die eigenen E-Junioren-Spiele zu gewinnen.

Die Kinder sollen am Samstag, 27. Oktober, eine Kurzschulung erhalten. Der Schnellkurs wird in Aldingen im Sportheim der SpVgg abgehalten und beginnt um 9.30 Uhr. Das Ende ist für 14 Uhr vorgesehen. Nach der Veranstaltung können die Teilnehmer die eigenen E-Juniorenspiele ihres Vereins leiten. „Wir würden uns freuen, wenn wir ein paar Interessenten gewinnen und das Pilot-Projekt durchführen könnten“, sagte Bezirksschiedsrichter-Obmann Nenad Popovic aus Trossingen.

Aus Sicht des WFV besteht mit der Ausrichtung des Kinder-Schiedsrichterkurses Hoffnung, dass die Kinder an der Leitung der Spiele Gefallen finden und sie sich später für einen offiziellen Schiedsrichter-Neulingskurs anmelden. Ebenso soll durch die Aktion, das Problem bei der Besetzung der E-Junioren-Spiele im Bezirk Schwarzwald etwas entschärft werden können.

Anmeldungen und weitere Informationen sind bei Christian Hafner aus Böttingen, über das WFV-Postfach oder im Internet unter christianhafner@web.de möglich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen