Schiri-Neulingskurs droht Absage

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Der vorgesehene Neulingskurs für Fußball-Schiedsrichter im Kreis Tuttlingen ist in Gefahr. Gehen nicht mehr Anmeldungen ein, muss der Kurs abgesagt werden. Bis zur Anmeldefrist am Montag, 19. Februar, lagen den Verantwortlichen gerade einmal acht Anmeldungen vor, sechs aus dem Kreis Tuttlingen und zwei aus dem Kreis Rottweil. Der Neulingskurs soll am Montag, 26. Februar, im Gasthaus „Bären“ in Seitingen-Oberflacht beginnen.

Bezirksschiedsrichterobmann Nenad Popovic (Trossingen) hat mit seinem Ausschuss gehandelt und beim Verbandsschiedsrichter-Lehrwart des Württembergischen Fußballverbandes (WFV), Horst Ebel (Tuttlingen), eine Verlängerung der Anmeldefrist für den Neulingskurs bis Freitag, 23. Februar, erwirkt. Der Zeitraum wurde in der Hoffnung ausgedehnt, doch noch genügend Teilnehmer für den Kurs zu finden. Zwölf Teilnehmer müssen es sein. Das ist die Minimalzahl, damit ein Neulingskurs vom Württembergischen Fußballverband genehmigt wird und gestartet werden kann.

Im Vorfeld hatte die Schiedsrichtergruppe Tuttlingen in Aldingen, Bubsheim und Durchhausen Informationsabende abgehalten. Die Vereine waren dabei auf die Misere, dass es zu wenig Unparteiische gibt, eindringlich hingewiesen worden. Popovic war nach der schwachen Resonanz bei der Anmeldung am Montag enttäuscht. „Unsere Sorge, dass es zu wenig Schiedsrichter für unseren Fußball gibt, scheint von den Vereinen nicht ernst genommen worden zu sein.“ Der Obmann hatte an „mindestens 20 Anmeldungen“ geglaubt.

Schriftliche Anmeldungen für den Schiedsrichter-Neulingskurs nimmt bis zum Freitag, 23. Februar, der Verantwortliche der Gruppe Tuttlingen, Christian Hafner, Friedhofstraße 23 in 78583 Böttingen entgegen. Er ist aber auch telefonisch unter der Mobilnummer 0160/ 5541 465 zu erreichen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen