Rutschmann und Stumpe überraschen

Lesedauer: 4 Min
 Stefan Rutschmann (oben) zeigte sich in guter Form und besiegte Feim Gashi mit 5:4-Punkten. Weitere Bilder unter www.schwaebisc
Stefan Rutschmann (oben) zeigte sich in guter Form und besiegte Feim Gashi mit 5:4-Punkten. Weitere Bilder unter www.schwaebische.de. (Foto: hkb)
Schwäbische Zeitung

Eine Überraschung haben die rund 300 Zuschauer am Samstag in der Tuttlinger Mühlauhalle erlebt, als der Ringer-Oberligist ASV Nendingen den Zweitplatzierten SG Weilimdorf 17:15 besiegte. Nach dem Wiegen hatten die ersatzgeschwächten Nendinger den Gesamtkampf eigentlich schon als verloren gewertet. Mit einer tollen Mannschaftsleistung und einem unbändigen Siegeswillen gelang jedoch die Überraschung.

Leon Castiglione stellte sich in der Gewichtsklasse bis 57 kg in den Dienst der Mannschaft. Gegen Felix Bohn hatte er jedoch das Nachsehen. Einen Arbeitssieg errang Marc Buschle gegen den fast 38 Kilogramm schwereren Maximilian Hubl. Mit 11:2-Wertungspunkten steuerte er drei wichtige Mannschaftspunkte zum Gesamtergebnis bei. Wenig Mühe hatte Ghenadie Tulbea. Nach einer hohen Führung legte er seinen jungen Gegner auf die Schultern. Die Führung ausbauen konnte Ivan Polisciuc im Anschluss. Gegen den angeschlagenen Kim Werkle sammelte er Wertung um Wertung zum umjubelten Überlegenheitssieg.

Eine schwierigere Aufgabe hatte Baris Diksu gegen den ungarischen Spitzenringer Tibor Gyürky. Mit 1:12 hielt er die Niederlage aber in Grenzen. Einen harten Kampf lieferten sich Mihai Ozarenschi und Lucas Lazogianis. Lazogianis, der stilartfremd antrat, verlangte seinem Gegner alles ab. Ozarenschi bewies aber immer wieder seine Klasse und siegte verdient mit 5:1-Punkten.

Dann folgten zwei Überraschungen. Stefan Rutschmann hatte in der Gewichtsklasse bis 71 kg mit Feim Gashi einen kleinen und äußerst schnellen Gegner. Beide lieferten sich einen offenen Kampf, den Rutschmann mit einer Energieleistung etwas überraschend, aber dennoch verdient mit 5:4 für sich entscheiden konnte. Für die nächste Überraschung sorgte Maximilian Stumpe, als er seinen sehr starken Gegner mit 11:0 mehr als deutlich besiegte.

Beim Stand von 17:7 für Nendingen war der Gesamtsieg somit bereits gesichert. Die Gegner konnten noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, als Alexej Nagorniy gegen Abdul Bashir Jalili per Schultersieg und der Spitzenringer Csaba Vida überlegen gegen Tim Baur gewannen.

Der Kampfverlauf, Nendingen zuerst genannt: 57 kg G: Leon Castiglione – Felix Bohn 0:4 (SN 0:4). Stand: 0:4. - 130 kg F: Marc Buschle – Maximilian Hubl 3:0 (PS 11:2). Stand: 3:4. - 61 kg F: Ghenadie Tulbea – Marco Hanke 4:0 (SS 14:0). Stand: 7:4. - 98 kg G: Ivan Polisciuc – Kim Werkle 4:0 (TÜ 16:0). 11:4. - 66 kg G: Baris Diksu – Tibor Gyürky 0:3 (PN 1:12). Stand: 11:7. - 86 kg F: Mihai Ozarenschi – Lucas Lazogianis 2:0 (PS 5:1). Stand: 13:7. - 71 kg F: Stefan Rutschmann – Feim Gashi 1:0 (PS 5:4). Stand: 14:7. - 80 kg G: Maximilian Stumpe – Alexander Zentgraf 3:0 (PS 11:0). Stand: 17:7. - 75 kg G: Abdul Jalili – Alexej Nagorniy 0:4 (SN 0:2). Stand: 17:11. - 75 kg F: Tim Baur – Csaba Vida 0:4 (TU 1:16). Endstand: 17:15.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen